Freihandbibliothek Buchtipps von Emily Walton

aus HEUREKA 2/14 vom 28.05.2014

Was geschieht mit meiner E-Mailadresse?

Wem "gehören" die Daten, die im Internet verbreitet werden? Und was machen diejenigen damit, die sie speichern und auswerten? Terence Craig und Mary Ludloff zeigen, dass es in Sachen Datenschutz um weit mehr geht, als die Verbreitung des Geburtsdatums oder der E-Mailadresse. Sie beleuchten zudem die gesetzlichen Regelungen rund um den Globus und untersuchen die Motive der User, die ihre Daten verfügbar machen. Was macht uns bereit, unsere persönlichen Daten gegen Gratis-Content aus dem Netz zu tauschen? Privacy and Big Data: The Players, Regulators and Stakeholders. Terence Craig, Mary E. Ludloff. O'Rielly Media, 108 S.

Die Zukunft vorhersagen

Ob mit dem Navi, dem Handy, der Kreditkarte -ständig hinterlassen wir Spuren, aus denen sich unsere nächsten Handlungen ableiten lassen. Diesen Vorhersagen widmet sich Eric Siegel. Er richtet sich dabei sowohl an Unternehmer als auch an Privatpersonen, die verstehen wollen, wie unsere Daten genützt werden, um Präferenzen und Kaufentscheidungen zu bestimmen. Weite Strecken widmen sich der Datenanalyse, somit kommt das Buch nicht ohne Fachtermini aus. Diese werden durch Comics aufgelockert. Predictive Analytics: The Power to Predict Who Will Click, Buy, Lie, or Die. Eric Siegel. John Wiley & Sons, 320 S.

Safer Surfing

Warum braucht der Mensch Anonymität? Ist Privatsphäre ein Grundrecht? Und kann sie überhaupt existieren in einer Welt, in der wir mit jedem Mausklick einen Fingerabdruck hinterlassen? Autor Cole Stryker lässt Fakten und Zahlen beiseite und baut seine Überlegungen philosophisch auf. Eine Stärke seines Buchs ist die Praxistauglichkeit: Es beschreibt konkret, wie Internetnutzer sich schützen können. Damit ist es ein Buch, das sich daher nicht an ein wissenschaftliches Publikum, sondern vor allem an Laien wendet. Hacking the Future: Privacy, Identity and Anonymity on the Web. Cole Stryker. Overlook, 304 S.

Big Data, Big Was?

Festplatten haben mehr Kapazitäten, das Speichern von Daten wird günstiger. Wie verändern diese Entwicklungen Gesellschaft, Politik und Wirtschaft? Welche Potenziale ergeben sich daraus? Der österreichische Professor Mayer-Schönberger und der englische Journalist Cukier führen in das Thema Big Data ein - anhand von anschaulichen Beispielen. Sie erklären dem Leser, wie Big Data etwa unterstützen kann, Kreditkartenbetrug schneller zu entlarven oder Paketzustelldienste rascher ans Ziel zu bringen. Eine solide Einführung. Big Data: Die Revolution, die unser Leben verändern wird. Viktor Mayer-Schönberger, Kenneth Cukier. Redline, 300 S.

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige