Kopf im Bild

Auf den Spuren der Natur

TEXT: USCHI SORZ | aus HEUREKA 6/14 vom 03.12.2014

Günther Knör, Professor für Anorganische Chemie an der Uni Linz, betreibt Bionik auf molekularer Ebene. "Durch genaue Analyse der natürlichen Vorgänge in Zellen und lebenden Organismen wird deren Übertragung auf technisch oder medizinisch nutzbare Prozesse möglich", so Knör. In den letzten Jahren hat er fundamentale Pionierarbeit geleistet und ein eigenständiges Forschungsgebiet etabliert: die biomimetische Photokatalyse. "Dabei werden Reaktionen nach dem Vorbild der Natur gezielt durch Licht ausgelöst und gesteuert." Mit diesem Ansatz hat er sehr erfolgreich künstliche Enzyme geschaffen, die sich als robuste Katalysatoren für die umweltfreundliche Chemie oder die molekulare Photomedizin eignen. Nun ist ihm sein bisher größter Durchbruch gelungen: die direkte Gewinnung von solaren Treibstoffen durch künstliche Photosynthese. Was in dieser Form bisher nur Pflanzen, Algen und einige Bakterien konnten, dient ihm und seinem Team schon jetzt als Basis für weitere Folgereaktionen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energie-und Kreislaufwirtschaft.

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige