AUSGESUCHTE ZAHLEN ZUM THEMA

Zusammengestellt von Sabine Edith Braun | aus HEUREKA 1/16 vom 06.04.2016

137.120 Unternehmensneugründungen gab es in Österreich im Jahr 2014. Das entspricht einem Plus von 1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

8,35 Stunden pro Woche also einen ganzen Arbeitstag verbringt ein Neo-Gründer im Durchschnitt mit Bürokratie

2.501 PATEnTE wurden in Österreich im Jahr 2014 angemeldet -das entspricht einem Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auf eine Million Einwohner kommen 239 Patentanmeldungen damit liegt Österreich EU-weit auf Platz 7

32,3 Jahre ist ein Start-up-Gründer bzw. Start-up-Mitarbeiter in Österreich im Durchschnitt alt. Zu 88 Prozent handelt es sich dabei um einen Mann

5 8 % beträgt der Anteil der Einpersonenunternehmen in "Information und Kommunikation". Ihr Anteil am Gesamtumsatz auf diesem Sektor beträgt 6 Prozent

7 ARBEITSPLÄTZE sind in Summe in der Gesamtwirtschaft mit einem durchschnittlichen neu gegründeten Unternehmen verbunden - das heißt, insgesamt 196.598 Arbeitsplätze des Jahres 2014 hängen an den (Neu-) Gründern des Jahres 2013

Bis zu 75.000.000 Euro wurden von institutionellen Risikokapitalgebern im Verlauf der letzten Jahre jährlich in jeweils 60 bis 70 Start-ups und Wachstumsprojekte investiert

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige