GEDICHT

WASSILY KANDINSKY : ZWIELICHT

aus HEUREKA 5/16 vom 23.11.2016

Wassily Kandinsky (1866-1944) Ob der russische Maler sein erstes abstraktes Bild schon 1910 malte, ist unklar, seine Rolle als Wegbereiter der Moderne unumstritten. Mitbegründer der Künstlervereinigung "Der Blaue Reiter". Trat 1918 in den Dienst der Sowjetmacht. 1922 wurde er Lehrer am Bauhaus. Verfasste einflussreiche Schriften ("Über das Geistige in der Kunst", 1911, "Punkt und Linie zu Fläche", 1926) sowie experimentelle Texte.

Erich Klein

Im Kreis saßen einige Menschen. Nach langem Schweigen waren ihre Stimmen heiser. Da sagte einer:- "Sicht auf den Zweck." Es kam ein langes Schweigen. Da sagte ein anderer:- "Sicht auf das Zwecklose." Und ein dritter:- "Glatt machen!"

Hier schwiegen sie alle lange. Man könnte fast annehmen, dass es glatt wurde. Und ein vierter:- "Rau machen!" Da lachten sie mit rauen Stimmen. Und der fünfte im tiefen Bass:- "Da capo!" So wusste man, dass es fünf waren, und ging weiter.

AUS: WASSILY KANDINSKY, VERGESSENES OVAL. GEDICHTE AUS DEM NACHLASS, EDITION REVERS, BERLIN 2016

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige