HORT DER WISSENSCHAFT

No Fake News

Martin Haidinger | aus HEUREKA 1/17 vom 22.03.2017

Der gute Charles Darwin hat es wieder in die Schlagzeilen geschafft. Numan Kurtulmus und Ismet Yilmaz verkündeten: Die Evolutionstheorie ist "veraltet und verfault" und gehört aus den türkischen Schulbüchern gestrichen.

Tja, Charlie, jetzt hast du's, du alter Affenversteher! Hättest du dich bloß nicht zum Vater der Mutter aller Fake-News aufgespielt, und lässig hingeschrieben: "Wenn die Natur kann, wird sie dich dreist belügen!"

Die beiden Tief-Denker Kurtulmus und Yilmaz sind Regierungssprecher und Unterrichtsminister ihres Vordenkers Erdogan. In dessen erklärtem Lieblingsgedicht "Asker duası" heißt es: "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten." Eindruck gemacht hat das Poem offenbar auch Mr. Trump, denn er regiert wie Obama durch Exekutiverlässe, die er "Dekrete" nennt, und lässt wie weiland Jimmy Carter 1979/80 Staatsbürger aus Ländern, die unter seinem privaten Schurkenverdacht stehen, nicht in die USA.

Da habt's es, ihr Terroristen! Keine First-Class-Flüge! Ab sofort heißt es wieder zurück zu untergründigen Wegen und geheim gereist wie es sich für echte Assassinen gehört! Aber was schert uns Realität, da doch eh 95 Prozent der Politik aus Inszenierung bestehen, wie der meistbezahlte österreichische Dramaturg Christian Kern fachmännisch feststellt.

Maßnahmen gegen Regiefehler tun not. Frau Duzdar richtet eine Meldestelle gegen Hassparolen ein. Endlich! "Unseren Hass, den könnt ihr haben!", und "Lassen Sie sich das gesagt sein, wir werden Sie nicht mit Samthandschuhen anfassen!" waren schon in den vergangenen Jahren meldenswerte Sprüche von linken Radikalen im räumlichen Umfeld des rechtswalzenden Akademikerballs. Unser Bundespräsident macht es sich derweil in seinem Trakt der Hofburg gemütlich und brummt: "Lasst sie doch. Was geht's mich an?"

Da habt's es, ihr Extremisterln aller Couleurs! Kaum ist die 68er-Ikone im Amt, ist die Luft draußen! Also doch ein HBP für alle Österreicher?

Die Tatsache, dass all das keine Fake News sind, ist zum Sand-ausden-Augen-Reiben. Welchem Medium kann ich noch vertrauen? Der Schellackplatte?"Und is' alles ned wahr", lässt sich die kratzende Baritonstimme zu den Klängen eines Nestroy-Couplets aus dem Trichter vernehmen. Das gibt Hoffnung. Oder lügen Schellacks am Ende genauso? Dann hab' ich's!

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige