BEHUTSAM AUF DEN BODEN GEBRACHT

Zusammengestellt von Michael Englisch | aus HEUREKA 2/17 vom 26.04.2017

Was machen eigentlich Wissenschafter, wenn sie den Boden erforschen wollen? Um das in stilisiert-ästhetischer Form darzustellen, haben der Fotograf Klaus Pichler, das Bundesforschungszentrum Wald und Heureka eine Fotoserie konzipiert, die nicht nur Einblick in den Alltag von Bodenkundlern gibt, sondern auch zeigt, wie attraktiv Spaten, Maßstab, Bodenbohrer und Messgeräte im Arbeitsumfeld Boden sein können.

: AUSGESUCHTE ZAHLEN ZUM THEMA

Ton hat eine Korngröße von weniger als 0,002mm

Häufigster Bodentyp im österreichischen Wald: Braunerde

1 m³ Boden kann bis zu 500 l Wasser speichern

1.200 Farne und Blütenpflanzen wachsen auf österreichischen Waldböden

Boden besteht im Durchschnitt aus 45 % mineralischer Substanz, 7 % organischer Substanz, der Rest ist Luft und Wasser. 5 % der organischen Substanz macht das Edaphon aus (Bodenfauna und Bodenflora)

Waldboden speichert im Durchschnitt mehr als 100 t Kohlenstoff pro Hektar

Niedrigster je gemessener pH-Wert im österreichischen Waldboden: 2,8

4.000.000 Hektar Waldboden in Österreich

Die höchsten pH-Werte im Boden finden sich mit 9,4 im Bereich des Neusiedler Sees

In einer Handvoll Boden gibt es mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige