: AUSGESUCHTE ZAHLEN ZUM THEMA

Zusammengestellt von Michaela Bilgeri | aus HEUREKA 4/17 vom 21.06.2017

0 x "Beam me up, Scotty!"

Der vermeintlich berühmteste Satz aus Star Trek kommt so eigentlich gar nie vor. Am häufigsten fällt der Satz "Er ist tot, Jim" von Bordarzt Doktor Leonard "Pille" McCoy. Mittlerweile findet sich dieses Zitat auch als Fehlermeldung bei Google Chrome wieder, wenn ein geöffneter Tab abstürzt.

2371 stirbt Captain Kirk mit den berühmten letzten Worten: "It was fun! Oh my " Ob mit "Oh my " eine Art Gott oder Jenseits gemeint ist oder lediglich ein Ausruf der Rührung, ist selbst unter Trekkies umstritten.

1968 passierte in den von Rassismus geprägten USA das Unglaubliche: Captain Kirk und Uhura küssen sich. Zumindest in den USA war es eine Premiere, dass ein Fernsehsender (wenn auch widerwillig) einen "interracial kiss" zeigte.

47 Keine Zahl kommt in Star Trek öfter vor als die 47. Kein Wunder, ist sie laut der "47 Society" des Pomona Colleges die zufällige Zahl schlechthin. Zufälligerweise studierte Star-Trek-Autor Joe Menosky eben dort, und das Einbauen der Zahl 47 mit all ihren Spielarten (74, D7 ) wurde mittlerweile eine Art Running Gag unter den Autoren. Wem die neuen Folgen also zu langweilig sind, kann dann immer noch ein 47er-Trinkspiel draus machen. Und wie könnte es anders sein: exakt 47 Tage vor der ersten Mondlandung

1969 wurde Star Trek wegen mangelndem Erfolg eingestellt. Weil die Rechte auf die Serie allerdings so unglaublich billig waren, wurde sie in Dauerschleife gezeigt und erlangte Kultstatus.

Number One

Im Pilotfilm war der erste Offi zier noch nicht Mr. Spock, sondern "Number One", gespielt von Majel Barrett. Für den Fernsehsender NBC war eine Frau in leitender Position aber offensichtlich unvorstellbarer als die Existenz außerirdischen Lebens, und so musste sie den Platz für Mr. Spock räumen.

(2309) MR. SPOCK ist ein von James B. Gibson 1971 entdeckter Asteroid. Benannt ist er jedoch nicht nach dem gleichnamigen Star-Trek-Charakter, sondern nach Gibsons Katze, woraufhin die Internationale Astronomische Union beschloss, dass Haustiernamen für die Namensgebung von Asteroiden nicht mehr erwünscht sind.

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige