Freihandbibliothek

Buchempfehlungen zum Thema von Emily Walton

aus HEUREKA /18 vom 31.10.2018

Während seiner Zeit als Senior Advisor für Innovation der US-Außenministerin Hillary Clinton bereiste Alec Ross 41 Länder, um zu erforschen, was die Zukunft auf den unterschiedlichen Kontinenten bringen wird. Dabei besuchte er etwa Startups in Kenia und Forschungsund Entwicklungslabore in Südkorea. In seinem Buch leitet er aus diesen Erfahrungen ab, welche Technologien unsere Zukunft am meisten prägen werden. Das Spektrum reicht von Robotern und Künstlicher Intelligenz über Cyberkriminalität bis zur Kommerzialisierung des Genoms.

The Industries of the Future. Von Alec Ross. Simon &Schuster. 320 S.

Künstliche Intelligenz macht scheinbar Unmögliches möglich. Doch die Verbreitung der "zum Leben erweckten" Maschinen kann zunächst furchteinflößend wirken und muss sinnvoll vorbereitet werden. Die Autoren Agrawal, Gans und Goldfarb, drei renommierte Ökonomen, beleuchten, welche Richtlinien Regierungen schaffen und welche Strategien Unternehmen verfolgen können und wie sich der Einzelne auf die veränderte Welt vorbereiten kann. Zeitgleich bieten sie einen Abriss über die Entstehung der Künstlichen Intelligenz, einem Gebiet der Informatik.

Prediction Machines: The Simple Economics of AI. A. Agrawal, J. Gans, A. Goldfarb. Harvard Business Review. 272 S.

Der US-Journalist Kevin Kelly zeichnet ein optimistisches Bild der Zukunft und schildert, wie virtuelle Realität, On-Demand-Economy (also eine Wirtschaft, die auf Dienstleistungen auf Abruf basiert) und auch Künstliche Intelligenz den Alltag verändern werden. Dabei geht der Publizist davon aus, dass diese Entwicklungen von zwölf Strömungen gelenkt werden, darunter etwa Trends wie Sharing, Tracking oder Remixing. Um dem Wandel gerecht zu werden, plädiert Kelly für tiefgehendes Verständnis und Akzeptanz der Veränderung.

The Inevitable: Understanding the 12 Technological Forces That Will Shape Our Future. Von Kevin Kelly. Viking Press. 336 S.

Im vergangenen Jahrhundert ist es der Menschheit gelungen, Hunger, Seuchen und Krieg zu bezwingen. Yuval Noah Harari, Geschichtsprofessor an der Hebrew University in Jerusalem, beschreibt, wie jene einst unkontrollierbar scheinenden Krisen nun zu bewältigbaren Herausforderungen geworden sind: Mehr Menschen sterben von zu viel Essen als von zu wenig. Doch welche werden die neuen, unkalkulierbaren Gefahren der Menschen sein? Harari beleuchtet Träume und Albträume des Homo Deus des 21. Jahrhunderts.

Homo Deus: A Brief History of Tomorrow. Von Yuval Noah Harari. Harper Perennial. 464 S.

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige