Von A bis Z

Utopie: Das Glossar

Jochen Stadler | aus HEUREKA /18 vom 31.10.2018

1000jähriges Reich Utopie eines Psychopathen aus Braunau am Inn und seiner Komplizen, die nach apokalyptischen Zerstörungen und Millionen von Toten nach ein paar Jährchen ausgeträumt war.

Apokalypse Das von einer höheren Macht eingeläutete Ende der Welt, weil jene dem verrückten Treiben der Menschheit nicht mehr länger zusehen kann.

Dystopie Negatives Zukunftsszenario, in dem deutlich wird, was die Menschen alles anrichten. Ist leider viel realistischer als die Utopie.

Einwanderungsstopp Neuerdings propagierte Utopie, dass erstmals in der Geschichte alle Menschen dortbleiben, wo sie gerade sind, und dies irgendeinen Vorteil hätte.

Ende der Flüchtlingsbewegung Utopischer Wunsch, wenn man gewisse Länder weiter ausbeutet, gleichzeitig Waffen und Truppen dorthin schickt und den Klimawandel dermaßen vorantreibt, dass sich die Lebensbedingungen dort weiter verschlechtern.

Flüchtlingskrise Politisch forcierte Vision, dass ein vor Krieg oder der Unmöglichkeit, ein menschenwürdiges Leben zu führen, flüchtender Mensch in einem der reichsten Länder der Welt nicht aufgenommen und integriert werden kann.

Ewiges Leben Religiöse Utopie, die auch ein unerfüllbarer Wunschtraum der modernen Medizin ist.

Grenzenloses Wachstum Der utopische Glaube, dass man sich in einem endlichen System ungestraft überallhin ausbreiten und es endlos ausbeuten kann.

Kapitalismus System, das von der Utopie lebt, dass Geld alles kann und regelt, und somit das einzig Wichtige auf der Welt ist.

Kommunismus Gab es real in 95 Prozent der Menschheitsgeschichte, also bis zur Jäger-und Sammlerzeit, wie Sozialethnologen feststellten. Heutzutage, wo sich jeder einen übermäßigen Anteil an Ressourcen zulegt und es Hauptziel vieler Menschen ist, mehr zu verdienen und ein schöneres Auto zu besitzen als der Nachbar, sind soziale Gleichheit und kollektive Problemlösungen wohl eher im Reich der Utopien anzusiedeln.

Nationalsozialismus Wohl eine der destruktivsten Dystropien in der Geschichte der Menschheit, als einige paranoide Spinner die überwiegende Mehrheit der Menschen aus Deutschland und Österreich in den Bann gezogen und zu Mittätern gemacht haben.

Naturschutz Die Utopie, dass die Menschen behutsam mit den natürlichen Ressourcen, von denen sie abhängig sind, umgehen.

Retrotopie Sehnsucht nach der Vergangenheit, also den "guten alten Zeiten", wo zum Beispiel Amerika "great", Österreich eine kaiserlich-königliche Weltmacht und alles Essen steinzeitdiätmäßig war.

Unbegrenzte Ressourcen Utopie, auf der unser derzeitig vorherrschendes Wirtschaftssystem aufbaut.

Utopie Fiktive Gesellschaftsordnung in der Zukunft, wo alles besser, schöner und konstruktiv ist, weil die Menschen endlich zur Vernunft gekommen sind und sich nicht wegen fadenscheiniger Dinge wie Religion, Nationalismus, Neid, Ausbeutung und konstruierter Andersartigkeit das Leben gegenseitig schwermachen. Im täglichen Sprachgebrauch Bezeichnung für etwas, dass nie eintreten wird.

Vereintes Europa Utopie, dass sich die Vernunft durchsetzt und die Menschen dieses Kontinents Probleme gemeinsam angehen, statt dass sich ihre politischen Vertreter in lokalpatriotische Selbstdarstellung verlieren und alle ihre Fehler und Missetaten der EU zuschreiben.

Vision Eine Vorstellung der Zukunft, wo alles besser, schöner und bequemer ist; eine Sinnestäuschung, oder die Erscheinung eines Retters, Heilands oder Ähnlichem im Traum oder Fastenwahn.

Wahnvorstellung Psychopathologische Denkstörung, die einem zum Beispiel glauben macht, dass ein mittelloser Flüchtling pro tausend "Hiesige" eine Krise und Invasion darstellt, seines Handys beraubt werden muss und am besten im Mittelmeer ertrunken wäre.

Weltfriede Gab es laut Wissenschaftern bis vor etwa 10.000 Jahren und kommt frühestens wieder in mehreren hundert Jahren (siehe Artikel Seite 18).

Weltreich Wollten Despoten wie Alexander, Cäsar, Napoleon oder Hitler mit Waffengewalt errichten, um dann darin friedlich (!) zu leben.

Werbung Verkauft den Menschen nebst Emotionen auch eine formidable Anzahl an Utopien und Retrotopien. Zum Beispiel, dass Biofleisch von glücklichen, mit dem Bauern befreundeten Schweinchen kommt, man durch tägliches Auftragen dieser und jener Creme ewig jung aussieht, und ein protziger SUV dem Fahrer Freiheit beschert. Ein Blick in einen realen Stall, den Spiegel oder durch die Windschutzscheibe auf den täglichen Stau zum Arbeitsplatz im Großbüro können einen dann jedoch ernüchtern.

Wissenschaft Macht Utopien oder sogar Dinge, die sich keiner vorstellen konnte, in ein paar Jahren, Dekaden oder Jahrhunderten möglich.

Wunsch Hoffnung, dass etwas eintritt, ohne dass man viel dazu beitragen muss. Dass man etwa gesund bleibt, obwohl man raucht und sich schlecht ernährt, mehr Geld verdient, ohne sich in der Arbeit groß anzustrengen, und das Pech immer nur die anderen trifft.

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige