Kiwi-Ski-Blog: Skifahren als Naturerlebnis

Weg vom Massentourismus, hin zu den naturnahen Skigebieten in der nordöstlichen Steiermark

Kind in Wien Redaktion
06.02.2017

Foto: Pexels

Die Semesterferien sind da! Und pünktlich dazu lässt es Frau Holle im Bergland noch ein bisschen schneien. Die frostigen Temperaturen haben zumindest vorübergehend den Rückzug angetreten, um dem Schnee Platz zu machen. So zum Beispiel gerade in der nordöstlichen Steiermark. Und die hat für Ski-LiebhaberInnen mehr zu bieten als den Hirschenkogel am Semmering oder das Skigebiet Stuhleck, nahe der niederösterreichischen Grenze.

Nur ein Stückchen weiter, und man kommt zu gut ausgebauten Skigebieten, welche im Preis-Leistungsverhältnis wesentlich fairer sind. Von der Bürgeralpe in Mariazell (dort gelten die Tickets außerdem in Puchenstuben und in Annaberg), über die Veitsch nach St. Kathrein am Hauenstein zum Hauereck. 3 gut ausgebaute, mittelgroße Skigebiete für die ganze Familie.

In der Region Joglland-Waldheimat (die Waldheimat des Dichters Peter Rosegger), gibt es noch in einigen Gemeinden kleine aber feine Skigebiete (www.schiregion.at). Diese wintersportlichen Nahversorger, wie es Kralicek in seinem Buch beschreibt, haben vor allem eines zu bieten: echtes, authentisches Skifahren mitten in der Natur.


St. Kathrein am Hauenstein: Hauereck

Obere Zeil 6, 8672 St. Kathrein am Hauenstein
Tel.: 03173/2266
www.hauereck.com
www.bergfex.at/hauereck

  • Lifte: 1 Sessellift (4er), 1 Schlepplift

  • Pistenkilometer: 5,0 (2 leicht, 2 mittel, 1 schwer)

  • Schneekanonen: 15

  • Kinderbereich: 1 Seillift, 1 Zauberteppich (gratis)

  • Betriebszeiten: tägl. 9–16 Uhr

  • Schiverleih/Schischule: Schischule Joglland

  • Gastronomie: Sonnenhütte, Schutzhütte Hauereck, Liftgasthof Willenshofer

  • Preis Tageskarte: €€€€

  • Erwachsene: € 32,–/ Kinder € 18,–


Mariazell

Wiener Straße 24, 8630 Mariazell
Tel.: 03882/2555
www.buergeralpe.at
www.bergfex.at/mariazellerland

  • Lifte: 1 Seilbahn, 2 Sessellifte (4er), 1 Schlepplifte, 1 Tellerlift

  • Pistenkilometer: 11,0 (5,5 leicht, 3,5 mittel, 2 schwer)

  • Schneekanonen: 40

  • Kinderbereich: 1 Seillift, 1 Zauberteppich

  • Betriebszeiten: tägl. 9–16 Uhr (Seilbahn bis 16.30 Uhr)

  • Schiverleih/Schischule: Amigos Snowsports, Rudyshcool

  • Gastronomie: Edelweißhütte, Berggasthof, Bartelbauerhütte

  • Langlauf: Viele Möglichkeiten (insgesamt ca 50 Loipenkilometer)

  • Sonstige Angebote: Boarderpark, Rodelbahn (1,7 km lang, Rodelverleih in der Talstation der Seilbahn)

  • Preis Tageskarte: €€€

  • Erwachsene: € 24,–/Kinder € 18,–


Veitsch

Brunnalmstraße 61, 8663 Veitsch
Tel.: 03856/2067
www.skiveitsch.at
www.bergfex.at/veitsch-brunnalm

  • Lifte: 1 Sessellift (4er), 2 Schlepplifte, 1 Tellerlift

  • Pistenkilometer: 9,0 (4 leicht, 3 mittel, 2 schwer)

  • Schneekanonen: 44

  • Kinderbereich: 1 Seillift, Zauberteppich

  • Betriebszeiten: tägl. 9–16

  • Schiverleih/Schischule: Verleih: Bei der Talstation/Schule: Schischule Jörg Felber

  • Gastronomie: Pflanzlhütte, Gamsmugl-Bar, Almgasthof Scheikl

  • Langlauf: Loipe (5 km) im Ortsteil Kleinveitsch

  • Preis Tageskarte: €€€€

  • Erwachsene: € 36,–/Kinder € 19,–


Mehr dazu gibts im Buch „Skifahren in Ostösterreich“ von Wolfgang Kralicek.

„Dieses Buch richtet sich ausdrücklich an jede Skifahrerinnen und Skifahrer, denen das Runterfahren wichtiger ist als das Hinaufsteigen. Und es ist ein Plädoyer. Es bricht eine Lanze für die kleinen Lifte, die finanziell zwar meist unrentabel, gesellschaftlich aber enorm wertvoll sind. Die kleinen Lifte sind wintersportliche Nahversorger, die den Kinder vor Ort den Zugang zum Skifahren leichtmachen.“

 

Weitere Ausgaben:
Alle Ausgaben finden Sie in der Übersicht.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!