Empfohlen Filmkritik

Rosas Hochzeit

La boda de Rosa

© Natxo Martinez

Foto: Natxo Martinez


Kurz vor ihrem 45. Geburtstag beschließt Kostümbildnerin Rosa, dass es Zeit für einen radikalen Wandel in ihrem Leben ist. Mit viel Nonchalance und der wunderbaren Candela Pena in der Hauptrolle erzählt Regisseurin Icíar Bollaín vom ungewöhnlichen Befreiungsschlag einer Frau in den besten Jahren: "witzig, absurd und ergreifend" (epd-Film).

Regie:
Regie:
Icíar Bollaín
Darsteller:
Darsteller:
Candela Peña, Sergi López, Nathalie Poza, Ramón Barea, Paula Usero
Land/Jahr:
Land/Jahr:
E/F 2021
Genre:
Genre:
Komödie, Liebesfilm
Dauer:
Dauer:
97 min
Altersfreigabe:
Altersfreigabe:
Keine Angabe
Kinostart:
Kinostart:
3. Juni 2021

Spanische Hochzeit in Rot

DOMINIQUE GROMES | 02.06.2021

Es geht ans Herz, wenn Rosa am Ende des Films in ihrem knallroten Hochzeitskleid am Strand steht - hinter ihr das glitzernde Meer, vor ihr die erstaunte Familie - und das Hochzeitsgelübde ablegt: "Ich verspreche, mich zu achten. Ich verspreche, das zu tun, was mir guttut. Ich verspreche, mich zu lieben, bis ans Ende meiner Tage." Rosa hat sich soeben selbst geheiratet.

Damit ist nicht die Pointe des Films verraten. Immerhin heißt die spanische Komödie "Rosas Hochzeit" und Rosa hat seit Beginn des Films von nichts anderem gesprochen: Zu ihrem 45. Geburtstag möchte sie ihr Leben ändern und nicht mehr nur für andere da sein. Nur hat ihr niemand zugehört. Ihr besserwisserischer Bruder nicht, ihre trinksüchtige Schwester nicht, nicht der vielbeschäftigte Freund und auch nicht die eigene Tochter. Denn ganz mediterranes Klischee sprechen hier alle Figuren laut, viel und durcheinander. Und, weil 21. Jahrhundert, kommunizieren sie die Hälfte der Zeit über WhatsApp, Skype und Handy miteinander. Es piept und blinkt also (ziemlich gestresst) auf der Kinoleinwand.

Ansonsten ist "Rosas Hochzeit" von Icíar Bollaín genau das, was man von einer Sommer-Komödie erwarten darf: vorhersehbare Probleme, simple Lösungen - und zum Schluss eine Feelgood-Fiesta bis in den Abspann hinein.

Ab Fr im Filmhaus (OmU)

Dieser Film bei Video on demand

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!