Empfohlen

Märzengrund

Johannes Krisch in: Märzengrund - © Paul Sprinz / Metafilm

Johannes Krisch in: Märzengrund (Foto: Paul Sprinz / Metafilm)


Es sind wahre Begebenheiten, die Felix Mitterers gleichnamiges Bühnenstück inspirierten, das wiederum als Vorlage für diesen Heimatfilm um einen Aussteiger aus dem Zillertal dient: "Märzengrund" ist die Geschichte des Großbauernsohnes Elias (Jakob Mader; den alten Elias spielt Johannes Krisch als gäb's kein Morgen), der sich Ende der 1960er-Jahre in eine Geschiedene verliebt und von den Eltern um ein Haar in die Psychiatrie verfrachtet wird: Daraufhin schlägt er das stattliche Erbe aus, entscheidet sich für die Einsiedelei auf der Alm und ein radikales Leben im Einklang mit der Natur. In der Figurenzeichnung teilweise leider allzu schematisch geratenes Drama von Adrian Goiginger, dem 2017 mit "Die beste aller Welten" der Film des Jahres gelang. (Michael Omasta)

Regie:
Regie:
Adrian Goiginger
Darsteller:
Darsteller:
Johannes Krisch, Jakob Mader, Verena Altenberger, Iris Unterberger, Carmen Gratl, Gerti Drassl, Harald Windisch
Land/Jahr:
Land/Jahr:
Ö 2022
Dauer:
Dauer:
100 min
Altersfreigabe:
Altersfreigabe:
Keine Angabe
Kinostart:
Kinostart:
19. August 2022

Dieser Film bei Video on demand

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!