Filmkritik

Tausend Zeilen

© Warner Bros

Foto: Warner Bros


In einem Mix aus Krimi und überspitzter Mediensatire rekonstruiert "Tausend Zeilen" einen der größten Skandale des deutschen Journalismus. Inspiriert vom Buch "Tausend Zeilen Lüge" von Juan Moreno, der als freier "Spiegel"-Autor den Fall Relotius ins Rollen brachte, lässt Michael "Bully" Herbig den Autor Juan Romero (Elyas M'Barek) auf die Ungereimtheiten des Starreporters Lars Bogenius (Jonas Nay) des Nachrichtenmagazins "Chronik" treffen. Einzeltäter oder Systemversagen? Da bleibt der Film direkte Antworten schuldig. (Martin Nguyen)

Regie:
Regie:
Michel "Bully" Herbig
Darsteller:
Darsteller:
Elyas M'Barek, Jonas Nay, Michael Ostrowski, Marie Burchard, Jörg Hartmann, Kurt Krömer
Land/Jahr:
Land/Jahr:
D 2022
Genre:
Genre:
Drama
Dauer:
Dauer:
93 min
Altersfreigabe:
Altersfreigabe:
Keine Angabe
Kinostart:
Kinostart:
30. September 2022

1000 Mal ist nix passiert: "Tausend Zeilen"

MARTIN NGUYEN | 28.09.2022

Was ist der Job eines Journalisten? Laut der Watergate-Reporterlegende Carl Bernstein "die beste verfügbare Version der Wahrheit" zu finden. Klingt simpel, ist aber mühsam. Claas Relotius und Der Spiegel -klingelt da was? Relotius wollte sich diese Mühsal ersparen und erfand -ganz oder zum Teil -seine Geschichten und Protagonist:innen. Das machte er jahrelang und wurde zahlreich dafür prämiert.

Michael "Bully" Herbig rekonstruiert in "Tausend Zeilen", einem Mix aus Krimi und überspitzter Mediensatire, einen der größten Skandale des Journalismus und Futter für die Lügenpresse-Rufer. Inspiriert vom Buch "Tausend Zeilen Lüge" von Juan Moreno, der 2018 als freier Spiegel-Autor alles aufdeckte, lässt Herbig den Autor Juan Romero (Elyas M'Barek) auf die Ungereimtheiten des Starreporters Lars Bogenius (Jonas Nay) des Nachrichtenmagazins Chronik treffen.

Einzeltäter oder gar Systemversagen? Da bleibt der Film direkte Antworten schuldig. Er funktioniert vielmehr als leicht verdaulicher Schnelldurchlauf, der sich des Sensationswerts des Falls Relotius bedient (die Filmrechte wurden erworben, bevor Morenos Buch fertig war) und zugleich unentschieden wirkt. Herbig liefert bloß "die beste verfügbare Version der Unterhaltung", Erklärungen gibt es woanders.

Dieser Film bei Video on demand

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!