Eintritt frei

Die von den deutsch-faschistischen Invasoren verübten Gräueltaten

Kinodokumenty o zverstvach nemecko-fasistskich zachvatcikov

Der knapp einstündige sowjetische Film wurde im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher als Beweismittel der Anklage wegen "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" vorgelegt und am 19.2.1946 im Gerichtssaal vorgeführt. Heute weitgehend vergessen handelt es sich um eins der großen Werke des sowjetischen Archiv-Montagefilms: die minutiöse Dokumentation des Vernichtungskriegs der Wehrmacht und der SS über den langen Zeitraum 1941 bis 1945, kompiliert aus Material von Kameraleute der Roten Armee und der Wochenschau, unter anderem Roman Karmen. Ein schockierendes Dokument.

Land/Jahr:
Land/Jahr:
UdSSR 1945/46
Dauer:
Dauer:
59 min
Altersfreigabe:
Altersfreigabe:
Keine Angabe
Festival:
Festival:
Visual History of the Holocaust

Dieser Film bei Video on demand

Diese Filme könnten Sie auch interessieren


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!