Restaurants, Gaststätten Amerikanisch Lokalkritik Lockdown-Service

Trixie Kiddo's New Smoked BBQ

© Heribert Corn

Foto: Heribert Corn

© Trixie Kiddo's

Foto: Trixie Kiddo's

© Trixie Kiddo's

Foto: Trixie Kiddo's


Fleisch (Beef Brisket, Pulled Pork und Rippen), Fisch und Gemüse aus dem Smoker nach Vorbild des amerikanischen Barbecues (langer Garprozess bei niedrigen Temperaturen). Mo–Fr 12–15 Mittagsangebote (Burger und Sandwiches ab € 6,50). Spezialbier vom Fass von der oberösterreichischen Brauerei Beer Buddies, Weinraritäten und Naturweine. Kindersessel. Klimatisiert. Restaurant und Gastgarten für jeweils 60 Pers.

Adresse:
Adresse:
Urban-Loritz-Platz 1
1070 Wien
Telefon:
Telefon:
01/533 78 05
E-Mail:
E-Mail:
restaurant@trixiekiddos.at
Website:
Website:
trixiekiddos.at
facebook.com/TrixieKiddosBBQ
instagram.com/trixiekiddosbbq
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
täglich 12–22, im Lockdown Take-away (Bestellung über Website): tägl. 12–20
jetzt geöffnet (schließt um 22:00 Uhr)
Wegen der aktuellen COVID-Richtlinien dürfen Gastronomiebetriebe derzeit nur Essen zum Mitnehmen und Lieferservice anbieten. Bitte beachten Sie, dass die Liefer- und Abholzeiten von den angegebenen Öffnungszeiten abweichen können.
Preiskategorie:
Preiskategorie:
€€ (Hauptspeisen € 10-15)
Zahlungsmöglichkeiten:
Zahlungsmöglichkeiten:
Bankomat, VISA, MasterCard, Amex, Diners
Lokaltyp:
Lokaltyp:
Restaurants, Gaststätten
Küche:
Küche:
Amerikanisch
Sonstiges:
Sonstiges:
Essen am Sonntag, Essen zum Mitnehmen, Gastgarten, Klimaanlage, TV, WLAN

Unter Rauchern

Mit einem neuen Lokal am Gürtel geht das Thema BBQ in seine nächste Phase

FLORIAN HOLZER | 2.11.2021

Es sei für Europäer anfangs nur schwer verständlich, sagt Klaus Piber. Nämlich dass sich Amerikaner mit absoluter Hingabe bei größter Hitze stundenlang vor einem Lokal, das eher an eine Tankstelle erinnere, anstellen, um dann große Mengen einer Substanz zu erhalten, die früher einmal Rinderbrust oder Rippenfleisch war, nach stundenlanger Prozedur in einem Räucherofen aber zu etwas wurde, was eher an eine Mischung aus Teer und Kompost erinnert. Sein dynamisches Zentrum erlebt BBQ in Texas, mittlerweile liebt man es aber auch im urbanen Osten, wie das Kultlokal Fette Sau im New Yorker Stadtviertel Williamsburg beweist.

Und weil Klaus Piber seit Jahrzehnten und mit durchaus wechselndem Erfolg an der Implementierung amerikanischer Esskulturen in Wien arbeitete, reizte ihn die Südstaaten-BBQ-Kultur natürlich erst recht.

Die in Europa verfügbaren „Smoker“, also die Garöfen, in denen das Fleisch bei geringer Temperatur ewig im Rauch vor sich hingart, bis es in seine Bestandteile zerfällt, wurden seinen Ansprüchen nicht gerecht, also holten sich Piber und sein Compagnon Marco Olinovec ein Gerät aus Decatur, Illinois. Wo es Firmen gibt, die tatsächlich „Southern Pride“ heißen und Hightech-Smoker in der Dimension eines Kleinwagens bauen, so groß, dass sogar die Wand von Pibers Souterrainlokal am Urban-Loritz-Platz aufgebrochen werden musste, um das 700 Kilo schwere Ding hineinzubekommen.

Gut, bei der Namensfindung des Trixie Kiddo’s (samt Neonschriftzug „Grill Bill“) hätte man auch subtiler vorgehen können, aber BBQ ist nun einmal nicht subtil.

Die Einrichtung ist schlicht, es riecht nach Rauch, der „Southern ­Pride“ wird stolz präsentiert und es gibt Bier einer der augenblicklich besten Craft-Beer-Brauereien des Landes, der Beer Buddies aus Tragwein.

Beim Geräucherten verfolgen Piber und Olinovec eine interessante Philosophie, nämlich die der vorsichtigen Annäherung, wie Piber erklärt, „ich will den Leuten nicht zum 500. Mal erklären, wie es richtig gehört, sondern wir machen es so, wie es hier rasch verstanden wird, nicht zu Tode mariniert, nicht zu Tode gesmoked“. So wird das 18 Stunden geräucherte „Brisket“ – Rinderbrust, die Königsklasse des BBQ – nur mit Pfeffer, Salz und eigenem Bratensaft mariniert, kein Zucker, kein Sirup, kein Cola (€ 14,90), der gesmokte Erdäpfelsalat könnte durchaus noch etwas mehr Rauch vertragen (€ 3,90), zum im Smoker gegarten Karfiol gibt’s Tahine und – Welcome to Vienna – Butterbrösel (€ 8,40).

Derzeit findet Softopening statt, bis das Handling mit dem Gerät perfekt funktioniert, wird’s wohl noch etwas dauern. Eindrucksvoll ist es schon jetzt.

Resümee:

Der größte BBQ-Smoker Österreichs liefert 18 Stunden Geräuchertes. Dazu gibt’s Craft Beer und gesmokten Erdäpfelsalat.