Szene Indisch Lokalkritik

Shalimar

© Heribert Corn

Foto: Heribert Corn


Szenelokal der ehemaligen Ungargrill-Wirtin Darija Kasalo mit indischer Küche, z.B. verschiedene Currys (vegan ab € 13,80, mit Huhn € 14,60), Tagessuppe nach Saison, vegetarisches Shalimarteller (Hummus, Pak Choi etc. € 12,40), Burger, Erdäpfelrösti sowie die Empfehlungen des Chefkochs Thomas Navratil: knusprige Bauern Blutwurst und Duck & Waffles; Desserts; Weine, Bier, Aperitiv, Longdrinks etc. Alle Speisen auch zum Mitnehmen. Gastgarten mit Salettl im Innenhof.

Adresse:
Adresse:
Schmalzhofgasse 11
1060 Wien
Telefon:
Telefon:
01/43 08 305
E-Mail:
E-Mail:
darija@shalimar.at
Website:
Website:
www.facebook.com/ungargrillburggasse97
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Mi–So 17–1 jetzt geöffnet (bis 1:00 Uhr)
Parken:
Parken:
Finde freie Parkplätze in Garagen über die PAYUCA Smart Parking App in der Nähe des Lokals! Jetzt downloaden: iOS | Android
Preiskategorie:
Preiskategorie:
€€ (Hauptspeisen € 10-15)
Lokaltyp:
Lokaltyp:
Szene
Küche:
Küche:
Indisch
Sonstiges:
Sonstiges:
Essen am Sonntag, Essen zum Mitnehmen, Gastgarten

Da Vinci: check

Der Ungargrill übersiedelte in ein indisches Lokal. Und hat nun auch echtes Essen

FLORIAN HOLZER | 3.11.2020

Die Medien lieben Darija Kasalo. Denn sie ist ein Model und sie sieht gut aus. Darüber hinaus ist sie eine überaus interessante Persönlichkeit und hat Wien vor sechs Jahren mit der Wiedereröffnung des Ungargrill in der Burggasse eines der definitiv ungewöhnlichsten Szenelokale dieser Zeit beschert: Shabby statt shabby-chic, Speckbrot und Cevapcici statt Bowl und Burger, sehr viel Live-Musik, oft auch spontan, vor allem aber sehr an einer Community von Stammgästen unterschiedlichen Alters orientiert, die ganz offensichtlich ein Bedürfnis nach Gesellschaft und Gemeinschaft haben, aber weniger nach dem Abhaken einer Instagram-definierten Style-Agenda. Der Ungargrill war ein bisschen so, wie Szene-Beisln früher waren.

Nun ja, dann wurde das Haus von chinesischen Investoren gekauft und soll demnächst zu Luxus-Appartments „entwickelt“ werden.

Aber weil Darija Kasalos Lokal-Konzept nun wirklich nicht auf „Location“ angewiesen ist, fand sie das uralte indische Restaurant Shalimar, das nach 40 Jahren gerade zugemacht hatte. Sie renovierte den alten Inder, der vorher ein altes Beisl war, eigenhändig (kann ich bezeugen!), montierte die alte Discokugel aus dem Ungargrill, legte über der Eingangstüre eine Nische mit einer Drehscheibe frei, auf die sie ein altes Schaukelpferd stellte. Und schloss einen Plattenspieler an, denn Musik gibt’s im Shalimar entweder live oder von Vinyl, und da auch eher das, was niemand sonst (mehr) spielt. Mit Musikpausen, denn Platten müssen nun einmal umgedreht werden und Darija Kasalo ist schließlich auch Gastgeberin, Servierkraft und muss sich nicht zuletzt darum kümmern, dass ihr Hund Da Vinci, der schon im Ungargrill zum Maskottchen des ungewöhnlichen Konzepts geworden war, keinen allzu großen Unsinn macht.

Der Gastgarten des Shalimar im Hof ist ein Traum, wird auch im Herbst jeden Tag aufgebaut, es gibt da sogar ein unglaubliches Salettl, die Klos des Shalimar befinden sich in der Hofeinfahrt, und im sogenannten Musikzimmer auf der anderen Seite des Ganges hört man den Plattenspieler nicht. Der ist für eigene Musik reserviert. Maria Bill war schon da.

Und es wird sogar gekocht, eine kleine Karte mit einer Art Interpretation indischer Küche. Ein paar Currys, einer Variation von drei hausgemachten Hummus mit knusprigen Kichererbsen, einem Klacks wirklich toller Ratatouille und indischem Brot (€ 9,20) oder einem Gericht namens „Das Meer trifft auf brennende Erde“, einem gebackenen Garnelenlaibchen mit Süßkartoffelcreme und geräucherten Ofenschalotten (€ 17,20). Das ist durchaus gut, und es dürfte auch der Favorit von Da Vinci sein, er war kaum vom Tisch wegzubekommen. Darija Kasalo und Küchenchef Thomas Navratil bieten Essen auch zur Abholung an.

Resümee:

Ein Szenelokal, das keinem einzigen Anspruch eines aktuellen Szenelokals entspricht. Und deshalb sehr super ist.


Shalimar, 6., Schmalzhofgasse 11, Mi–So 16–1 Uhr, www.shalimar.at