Szene Lokalkritik

Marco Simonis Urban Appetite 1040

© Heribert Corn


Im vierten Shop der Simonis werden neben den besten Sandwiches der Stadt auch feine Gerichte, Weine, Biere und Grundnahrungsmittel de luxe zum Mitnehmen angeboten. Täglich wechselne Mittagsgerichte. Wöchentliche Fixpunkte sind der ofenwarmen Beinschinken vom Thum mit Krautsalat, Kren und Sauce tartare am Dienstag und freitags der Käseleberkäse vom Döllerer aus Golling.

Anzeige

Adresse:
Adresse:
Taubstummengasse 13
1040 Wien
Telefon:
Telefon:
01/503 17 47
Website:
Website:
www.marcosimonis.com
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Mo–Fr 8–19
Lokaltyp:
Lokaltyp:
Szene

Nahversorgung de luxe

Aller guten Dinge sind vier! Marco Simonis kocht seit kurzem auch im Vierten
NINA KALTENBRUNNER | 24.4.2018

Zu viel des Guten gibt es nicht! In der zwar stark frequentierten, aber kulinarisch beinahe jungfräulichen Taubstummengasse haben Marco Simonis mit dem Gespür für die richtig guten Sachen und seine Frau Ulli Simonis mit dem Blick für das wahrhaft Schöne ihr viertes Feinkostgeschäft eröffnet. Es ist klein und schlicht designt, dafür vollgeräumt mit Dingen, die man unbedingt essen, trinken oder besitzen möchte.

Gleich neben dem Eingang stellt einen eine Kühlvitrine vor die Wahl: Rote-Rüben-Salat mit karamellisiertem Ziegenkäse (€ 10,50), Label-Rouge-Lachs mit Avocado und Belugalinsen (€ 13,90), Asia Beef mit Glasnudeln (€ 9,90) oder Schwarzer-Quinoa-Salat (€ 9,80) – echt nicht einfach, aussehen tun sie allesamt fantastisch. Darunter stehen flaschenweise Sprudel (Hauschampagner, Cremant, ...), fantastische Weine oder Craft-Bier zum Selbst-Einschenken. Einfach an einen der raren Plätze an den Stehtischen oder an die Bar mitnehmen und Prost.

„Easy“ lautet das Prinzip. Komm herein, lass es dir gutgehen. Oder nimm dir etwas Gutes für zu Hause oder unterwegs mit. Die täglich wechselnden Mittagsgerichte etwa, wie die gerösteten Pilze mit kleinen flaumigen Semmelknöderln und Rahmschnittlauch (€ 10,90) oder eine Scheibe Bio-Schweinebauch – so zart, dass er auf der Zunge zerfällt –, der auf cremiger Bärlauchpolenta mit einer geschmorten Karotte (€ 12,50) serviert (oder eben eingepackt) wird.

Man kann sich natürlich auch eines der bereits legendären Sandwiches gönnen. Für viele zählen die mit zartem Roastbeef, Chorizo, Brie, getrüffeltem Ei und Beinschinken oder mit herzhaftem Curry-Chili-Chicken gefüllten Baguettes zu den besten der Stadt. Brot und Gebäck stammen von Georg Öfferl – selbstverständlich auch für zu Hause vorrätig. Ebenso wie die Bio-Milch, die köstliche Butter, eine Auswahl an Käsen von Bernard Anthony, Lardo und Wurst von Charly Erdinger und – je nach Saison und Angebot – frisches Gemüse (aktuell z.B. knackiger grüner Spargel) und Blumen.

Manchmal gibt es Fleisch, manchmal Geflügel, manchmal Fisch. Simonis arbeitet nur mit kleinen Produzenten zusammen, wenn sie etwas für ihn haben, hat er es für seine Kunden. Nur zwei Fixpunkte gibt es: Jeden Dienstag wird ein Thum’scher Beinschinken aus dem Ofen warm mit Krautsalat, Kren und Sauce tartare gereicht. Freitags ist dann der Käseleberkäse vom Döllerer aus Golling dran – großartig mit dem Himbeersenf.

So man sich aber entschieden hat, vor Ort zu essen, wandert der Blick die Regale ab, bleibt an wunderschönen Weinetiketten hängen, an selbst eingelegten Gemüsen, Chutneys, am für Simonis abgefüllten Olivenöl, an wunderschönen Deko-Teilen, Büchern und Kleinmöbeln. Und da haben wir die köstlichen Kuchen und Tartes noch gar nicht erwähnt ... Die Leute in der Taubstummengasse haben’s gut!

Resümee:

Cooler Laden, der neben den besten Sandwiches der Stadt auch feine Gerichte, feine Weine und Grundnahrungsmittel de luxe anbietet.


Anzeige

Diese Lokale könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige