Bars Empfohlen Lokalkritik

Kleinod – Die Bar

© Kleinod & Niko Mautner Markhof

Foto: Kleinod & Niko Mautner Markhof

© Kleinod & Niko Mautner Markhof

Foto: Kleinod & Niko Mautner Markhof

© Kleinod & Niko Mautner Markhof

Foto: Kleinod & Niko Mautner Markhof


Extra-schicke und mehrfach ausgezeichnete Bar; klassische Cocktails und Eigenkreationen (ca. € 10,– bis € 15,–), Gin Tonic-Variationen, über 80 Gin-Sorten; Snacks wie getoastete New York Bagels (€ 6,90). Hintergrundmusik.

Adresse:
Adresse:
Singerstraße 7
1010 Wien
Telefon:
Telefon:
01/512 03 25
E-Mail:
E-Mail:
office@kleinod.wien
Website:
Website:
www.kleinod.wien
www.kleinod-diebar.wien
www.facebook.com/BarKleinod
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Mo–Sa 16–1, So, Fei 17–1, aktuelle Öffnungszeiten siehe Homepage
öffnet um 17:00 Uhr
Aufgrund der aktuellen COVID-Richtlinien gilt derzeit für die Gastronomie die 2G-Regel sowie eine allgemeine Sperrstunde um 22 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die aktuellen Öffnungszeiten ggf. abweichen können.
Zahlungsmöglichkeiten:
Zahlungsmöglichkeiten:
Bankomat, VISA, MasterCard
Lokaltyp:
Lokaltyp:
Bars
Sonstiges:
Sonstiges:
Musik, WLAN

„Und wenn ich nicht hier bin ...

Die Kleinod-Sommerdependance hat wieder geöffnet. Und das IKI ist mit an Bord

NINA KALTENBRUNNER | 17.7.2018

Dann bin ich aufm Sonnendeck. Bin ich, bin ich, bin ich. Oder im Solarium.“ Letzteres kann man sich mit einem Besuch des Kleinod Sonnendeck am Petersplatz getrost ersparen – vorausgesetzt, die Sonne scheint und man ergattert im Gedränge einen Platz an der Freiluftbar. Das Sommer-Pop-up der wunderschönen Bar in der Singerstraße ist nämlich ein magnetischer Anziehungspunkt für nicht lichtscheue Barflys und junge sowie ältere Szenemenschen; längere bis lange Warteschlangen auf der Straße sind eher die Regel als die Ausnahme. Ist man dann aber erst einmal oben, wird man nicht nur mit einem Ausblick belohnt, der seinesgleichen sucht – sämtliche Kirchenkuppeln sind zum Greifen nah, der Fernblick sowieso ein Wahnsinn –, sondern auch mit Barkultur und Design vom Feinsten. Es empfiehlt sich also, früh zu kommen – nicht zuletzt der Bräune wegen.

Industrial Designer Ben Toth, der bereits im Kleinod-Stammhaus aus edelsten Materialien wie Leder, Onyx, Messing sowie Holzvertäfelungen und Kristalllustern einen einzigartigen Mix aus Art Deco und englischem Gentlemen’s Club geschaffen hat, verpasste auch dem Sonnendeck ein (mobiles) Barmobiliar, das edel, klassisch und modern zugleich ist.

Auch in puncto Ambition steht das junge Team am Dach des Erste-Bank-Gebäudes jenem in der Homebase in nichts nach: Die überwiegend bärtigen Herren sehen gut aus und versprühen gute Laune. Nicht nur draußen. Drinnen, im beinahe rundum verglasten Bereich, gibt es auch eine Bar und eine Lounge mit ein paar gemütlichen Lederfauteuils à la Chesterfield, von denen aus man gechillt das Gedränge auf der Terrasse beobachten oder (mit Halsverrenkungen) auf einem Screen einschlägige Filme anschauen kann – etwa Mickey Rourke als Bukowskis „Barfly“ Henry Chinaski.

Man kann aber zum Beispiel auch eine Kleinigkeit essen. Für die kulinarische Bespielung der Rooftop-Location zeichnet das IKI mit seinen von den Mochi-Machern konzipierten Asia-Fusions-Gerichten verantwortlich. Das Angebot hebt sich aber trotzdem sehr positiv davon ab, was vielerorts als „Barfood“ angeboten wird. Gedämpfte Edamame mit frischem Kren und Meersalz (€ 4,70) sind schon einmal eine herrliche Alternative zu Chips, Erd- oder Wasabinüssen, Geschmorter Schweinebauch mit eingelegter Gurke, Rucola und Yuzu-Kosho-Mayo (€ 5,90) sowieso. Die IKI Summerbowl, bestehend aus Reis, feinem Kräutersalat, Pickles und Orangen-Ponzu-Dressing, wird wahlweise mit Tofu (€ 6, 60), Lachs (€ 7,20) oder Roastbeef
(€ 6,90) in eine Pappschüssel geschlichtet und wie der Schweinsbauch von Montag bis Freitag angeboten. Am Samstag gibt es Nigiri und Sashimi von Lachs, Tuna, Dorade, Makrele oder Avocado (€ 1,90–2,60/Stück) bzw. die Maki Rolls „Spicy Tuna“ (€ 7,80) oder „Hot Salmon“ (€ 7,20). Für danach an allen Tagen Schokomousse mit Himbeeren (€ 4,80).

Resümee:

Schicke Rooftop-Location mit wirklich tollen Drinks, feinen Asia-Snacks und großartiger Aussicht.