Lokalführer Lokale nach Lokaltyp Das beste Essen beim Bäcker

Das beste Essen beim Bäcker

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Brot wurde zum Lifestyle-Produkt, Bäckereien zur Erlebnis-Gastronomie. In mit Leinöl eingelassenen Regalen präsentieren sich die Sauerteigkrusten. Und weil Bäckereien immer mehr zum stylischen Vollversorger werden, kann man in einigen sogar richtig essen beziehungsweise echtes Essen holen.

Vor acht Jahren eröffnete Josef „Joseph“ Weghaupt als Teil seiner gestylten Bäckerei in der Landstraße das "Joseph Bistro" mit puristischem Design und attraktiver Szene-Küche. In allen Bistro-Filialen gibt es auch diverses Soulfood in Gläsern zum Mitnehmen:

Landstraßer Hauptstraße 4, 1030 Wien
Mo–Fr 7.30–19, Sa 8–18, So, Fei 8–16
Bistro: Mo–Sa 8–19, Sa 8–18, So, Fei 8–16; saisonal abweichende Öffnungszeiten (siehe Website)
https://www.joseph.co.at
Handgemachte Brote, Gebäck und Süßes aus rein biologischen Zutaten, hausgemachte Snacks und Bistro to go; Bio-Limonaden und Bio-Eistee. Bio-Greisslerei mit Produkten aus der Region. Schanigarten.

Foto: Joseph Brot

Kurz danach und nicht weit entfernt zeigte auch die Wiener Großbäckerei Ströck mit "Ströck Feierabend", dass sie etwas von Gastronomie-Marketing versteht: auch hier attraktive Szene-Brot-Küche, Gemüse und Kräuter sogar aus dem eigenen Garten:

Landstraßer Hauptstraße 82, 1030 Wien
Juli bis August Mo–Fr 7–18.30, Sa, So 7–18, September bis Juni Mo–Fr 7–22, Sa, So 7–18, Fei 8–18
Bäckerei: Mo–Sa 6–18.30, So 7–18
https://www.stroeck-feierabend.at
Restaurant, Bar und Café mit weltweit inspirierter, österreichischer Küche und saisonal inspirierten Brotspezialitäten, auch vegane Speisen, saisonaler Kartenwechsel; Frühstück (ab € 3,70); im Sommer kommt das Gemüse aus dem eigenen Ströck-Garten; österreichische Weine (Feierabend-Cuvée) und ausgewählte Bio-Weine, Arabica-Kaffee (Alt Wien). 65 Sitzplätze. Schanigarten für 50 Pers. Angrenzende Ströck-Bäckerei mit breitem (Bio-)Brot-, Gebäck- und Süßspeisensortiment.

Foto: Ströck

Viola Bachmayr-Heyda ist eine der besten Konditorinnen in Wien. Und außer feinster Patisserie verkauft sie in ihrer Konditorei "Viola" auch Quiches, Suppen und Tramezzini:

Strozzigasse 42, 1080 Wien
Di, Do, Fr 8.30–18, Mi 8.30–22, Sa 9.30–18 (Fei geschlossen) https://www.viola.wien
Pâtisserie vom Feinsten, Café-Konditorei mit feinen Mehlspeisen und Süßigkeiten aber auch Pikantem wie Brettljause, Quiches etc. Gebäck und Brot von Joseph-Brot. Erstklassiger Kaffee von Wildkaffee. Frühstück bis 16, Sa 9.30–14 Brunch (€ 23,80 inkl. einem Heißgetränk). Kindersessel, Wickeltisch. Schanigarten für 20 Pers. Behinderten-WC.

Foto: Christian Fischer

Im September 2019 eröffnete Georg "Öfferl", der Shootingstar unter den Bäckern, seinen Flagshipstore in der Wollzeile samt Bistro. Er konzentriert sich auf Frühstück und Mittagssnacks, zubereitet aus Produkten von Öfferls Partner-Landwirten:

Wollzeile 31, 1010 Wien
Mo–Sa 8–19, So, Fei 8–16
Bistro: Mo–Sa 8–18, So, Fei 8–15; Küche: Mi–So, Fei 8–15
https://www.oefferl.bio
Bäckerei und Bistro. Brot und Kleingebäck, Frühstück bis 12, belegte Brote wie z.B. mit Butter, frisch gehacktem Schnittlauch und weichem Ei oder mit geschmortem Ochsenfleisch mit weißen Bohnen. Hausgerösteter Kaffee, die Bohnen gibt es auch abgepackt zum Verkauf. Selbstgemachter Cold Brew Coffee und Iced Coffee Variationen. Gastgarten für 12 Pers.

Foto: Öfferl

In der Filiale "Gragger auf der Wieden" von Back-Pionier Helmut Gragger macht Koch Marcus Bauer Tatar aus fermentiertem Gemüse:

Wiedner Hauptstraße 50, 1040 Wien
Mo–Fr 7.30–18, Sa 7.30–14 https://www.gragger.at
Filiale von Bio-Bäcker Helmut Gragger, in der Koch Marcus Bauer Gerichte aus fermentierten und eingelegtem Gemüse zubereitet, z.B. „Dinkel-Feta-Tatar“ oder „Tatar“ aus Bohnen, Zucchiniwürferln, Kürbis und getrockneten Paradeiser-Raritäten. Bio-Brot und div. Bio-Lebensmittel zu kaufen. Schanigarten für 8 Pers.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Der Gemüse-Bäcker" von Florian Holzer vom 07.12.2021.

Foto: Heribert Corn

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!