Lokalführer Lokale nach Angebot Der beste Döner der Stadt

Der beste Döner der Stadt

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 17.03.2022

Weiß eh schon jeder, trotzdem noch einmal die kurze Einführung: "Kebab" bedeutet gebratenes/gegrilltes Fleisch, meistens am Grillspieß zubereitet. Der senkrechte Drehgrill Döner (türk. für „rotierend“) ist ein vergleichsweise junges Phänomen, um dessen Ursprung ungefähr so heftig gestritten wird wie um jenen des Wiener Schnitzels. Die Originalrezeptur erfordert eine exakt abgestimmte Schichtung magerer, fetterer, zarterer und zäherer Teile, worauf heute natürlich gepfiffen wird.

Unter der Woche macht Hüseyin Tanis, Wiens absoluter Spezialist für ausgefallene Rindfleischqualitäten, Döner-Kebabs aus steirischen Hühnern, am Samstag kommt Lamm auf den Spieß:

Kutschkermarkt 53 u. 7, 1180 Wien https://www.tanis.at
Imbiss am Kutschkermarkt. Hier wird alles selbst gemacht, vom Spieß bis zum Brot. Döner mit Hühnerfleisch aus der Steiermark (€ 3,50), Sa mit Lamm (€ 4,50); Grillplatten, Burger, Steaks vom Wagyu-Rind aus Japan und Österreich bis zum Txogitxu-Beef aus Spanien. 3 Tische. Verkauf von Lamm- und Rindfleisch aus der Vitrine, das Rindfleisch mitunter in perfekter Reifung. Schanigarten für 8 Pers.

Foto: Heribert Corn

Der "Berliner Döner" ist Kult. Nicht weil er außergewöhnlich gut wäre, sondern weil er halt Kult ist. Schwer zu erklären, das läuft hier selbstdynamisierend:

Zieglergasse 33a, 1070 Wien
Kebap, Döner mit Huhn- oder Lammfleisch (ab € 3,–), Falafelsandwich.

Foto: Berliner Döner

"Cio's Kebap" ist ein recht junges türkisches Designer-Imbisslokal mit ziemlich prachtvollen Drehspießen und Fleischauflage, wie man sie selten sieht:

Quellenstraße 68, 1100 Wien
Kebap-Spieße mit viel Fleisch und kaum Füllmaterial, außerdem Lammkopf- und Kuttelsuppe. Take-away.

Außerordentlich guten Döner gibt es bei "Diwan", da mit Holzkohle geröstet, was in Wien absolut selten ist:

Wallensteinstraße 48, 1200 Wien https://www.diwan.wien
Hühner- und Kalbskebap, Speisen vom Holzkohlengrill, vegetarische Speisen, frisches, selbst gebackenes Fladen- und Lavaschbrot. 3 Tische. Gastgarten mit 4 Tischen.

Das "Lamm" galt in Wiens Kebab-Szene wegen seiner puristischen Authentizität früher als die ganz heiße Nummer, bietet mittlerweile allerdings auch Kebab-Pizza an:

Sechshauser Straße 40, 1150 Wien
Türkisch-orientalischer Imbiss. Take-away.

Das syrische Shawarma ist ja fast das Gleiche wie Döner-Kebab, zumindest sehr ähnlich, bei "Abu Elabed" gibt es das beste der Stadt, sowohl Huhn als auch Kalb:

Hannovergasse 23, 1200 Wien
Schawarma-Imbiss am Hannovermarkt.

Bio, nachhaltig, mit Fisch oder Röstgemüse, mit Weinbegleitung oder live direkt am Tisch gedrehgrillt – "John" erfindet den Döner neu:

Marc-Aurel-Straße 7, 1010 Wien https://www.john-doener.at
Döner, Dürum und Bowls mit Bio-Zutaten zum Mitnehmen oder Essen vor Ort, alle Varianten auch vegetarisch erhältlich. Sitzplätze im Lokal für 22, im Sommer Schanigarten.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Junge Döner tanzen anders" von Florian Holzer vom 01.03.2022.

Foto: Heribert Corn

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick