Lokalführer Lokale nach Ambiente Die 5 besten Lokale in Hotels

Die 5 besten Lokale in Hotels

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Von den über 4.400 Gastronomiebetrieben in der österreichischen Bundeshauptstadt hat unsere Redaktion für Sie die 5 besten Lokale in Wiener Hotels zusammengestellt.

Das "Neni am Prater" ist riesig und sieht aus wie halt Konzeptlokale heute aussehen: Loft-Style, viel Holz, ein paar Olivenbäume in Rattan-Körben fürs Mediterrane, Teppiche in Used-Optik. Und eine schöne, große Terrasse mit Praterblick:

Perspektivstraße 8, 1020 Wien
Mo 7–15, Di–Do 7–24, Fr, Sa 7–2, So, Fei 8–15 https://www.neni.at
Levantinische Küche wie Sabich Sauertieg Focaccia (€ 15,–) oder Lachs Sashimi (€ 15,50), Lammkarree vom Holzkohlegrill (€ 31,–); So Brunch. Balagan Menü (bestehend aus verschiedenen NENI-Gerichten, wird für den ganzen Tisch serviert); umfangreiche Cocktail- und Weinkarte. Offene Küche, schöne Bar. Große Terrasse mit Blick auf den Prater. Behinderten-WC, Lift.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Auf gute Nachbarschaft" von Florian Holzer vom 15.06.2021.

Foto: Heribert Corn

Der "Dachboden Wien" ist der Terrassenklassiker der Stadt im 25hours-Hotel. Der Ausblick ist großartig!

Lerchenfelder Straße 1–3, 1070 Wien
täglich 15–1 https://www.dachbodenwien.at
Öffentlich zugängliche Bar im 25hours Hotel – befindet sich im 8. Stock des Hauses. Longdrinks, Cocktails, Biersortiment, Fritz Kola; Kaffee, diverse Snacks wie Paninis, Wraps und Antipasti. Mi Swing 'n' Roll, Do "Thirsty Thursday", Fr DJ-Line, 1-mal/Quartal Live–Konzert. Von der Terrasse hat man einen grandiosen Blick auf Rathaus, Parlament, Justizpalast und Museen. Keine Tischreservierungen (First come, first served).

Foto: Dachboden im 25hours Hotel Wien beim MuseumsQuartier

Im "Meissl & Schadn", dem Restaurant des Hotels Grand Ferdinand, bekommt man eines der besten Schnitzel der Stadt:

Schubertring 10–12, 1010 Wien
täglich 12–24 https://meisslundschadn.at
Das Restaurant des Hotels Grand Ferdinand. Wiener Küche; Spezialität: Wiener Schnitzel, das in einer Salonküche direkt im Restaurant zubereitet wird; Mo–Fr 12–15 MM (1gg € 9,90/2gg € 12,50/3gg € 14,90). 1-mal/Woche Kochworkshops für Wiener Schnitzel und Apfelstrudel (nach Anmeldung). Kindersessel. Behinderten-WC.

Foto: Weitzer Hotels

In Wien gibt es auch so einige ungewöhnliche Orte für Restaurants. Zum Beispiel dient die ehemalige Bankfiliale "The Bank", die früher einmal der Kassensaal der Länderbank war, heute als Brasserie und Bar:

Bognergasse 4, 1010 Wien
Mo–Fr 7–10.30 und 12–14.30 und 17–22.30, Sa 7–11 und 12–14.30 und 17–22.30, So 7–11 und 12–15 und 17–22.30 (Küchenzeiten)
Bar: Mo–Sa 9–24; in den Sommermonaten können die Öffnungszeiten abweichen
https://www.restaurant-thebank.at
Brasserie Klassiker; Verwendung von regionalen Produkten, zubereitet in einer offenen Showküche (MM Mo–Sa 12–14.30 1gg € 17,–, 2gg € 23,–, 3gg € 27,–, wechselt alle 2 Wochen); Frühstück; Wiener Mehlspeisen, hausgemachte Pastrys; Kindermenüs, 2 Kinderstühle, Wickeltisch; Weinkarte. Private Dining für 12 Pers. Chef's Table in der Showküche für Gruppen bis zu 8 Pers. Behinderten-WC.

Foto: Park Hyatt Vienna

Der israelische Starkoch Eyal Shani hat jetzt noch ein ausgezeichnetes Lokal in Wien: Das "Seven North":

Schottenfeldgasse 74, 1070 Wien
täglich 17–1
Küche Mo–Do bis 22, Sa, So bis 22.30
https://www.sevennorthrestaurant.com
Israelisches Restaurant im Max Brown Hotel; wechselnde Karte, saisonale Speisen, div. Salate, wie z.B. Mezze from the old city of Jerusalem (€ 18,–), Fisch- und Fleischgerichte; Sa, So 11.30–16 Brunch. Keine Hunde.

Foto: Heribert Corn

Das coolste Hotel der Stadt ist das Hotel am Brillantengrund: Das Relikt aus den 50er-Jahren wurde liebevoll mit zeitgemäßem Mobiliar renoviert, auch das Restaurant und der traumhafte Hofgarten wurden belassen bzw. stilgerecht ausgestattet. Zu essen gibt’s im "Pinoy Food" philippinisch:

Bandgasse 4, 1070 Wien
Mo–Sa, Fei 11–22
warme Küche 12–15 und 17–22, dazwischen nur Kleinigkeiten und Getränke
https://www.brillantengrund.com
Philippinische Küche; große Auswahl an veganen Speisen z.B. Siopao-Burger oder Bistek in Zitronen-Sojasauce mit Reis, Mo–Fr 12–15 MM; Frühstücksbrunch Sa, Fei 12-15; philippinische Schöpfgerichte zu Mittag; hausgemachte Säfte. Für Workshops, Seminare etc. zu mieten (Eventraum). Altes Biedermeierhaus aus dem 16. Jh. mit einzigartigem Innenhof und einer als Bar genutzten Garage. Insg. 100 Sitzplätze. Gastgarten für 80 Pers.

Foto: Pinoy Food am Brillantengrund

Alle Lokale in Österreich finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!