Lokalführer Lokale nach Angebot Die besten Adressen für Naturwein in Neubau

Die besten Adressen für Naturwein in Neubau

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 29.06.2022

Ist Naturwein gekommen, um zu bleiben? Eine bloße Hipster-Modeerscheinung, oder verändert er die Weinwelt? Schön langsam erweist sich Letzteres als richtig, denn immer mehr vor allem junge Winzerinnen und Winzer wollen schwefelfreie Bio-Weine keltern, die auch ein bisserl arg sein dürfen. Im siebenten Bezirk scheint der Natural Wine sein ideales Habitat vorzufinden.

Dominik Portune machte seine schlichte, schöne Weinhandlung Vinonudo mit Natural Wines aus Italien, Österreich, Slowenien und Spanien 2016 auf, ist damit also ein alter Hase:

Westbahnstraße 30, 1070 Wien
Di–Fr 13–19, Sa 11–17 https://www.vinonudo.at
Hübsch gestylte Vinothek, spezialisiert auf Naturweine (biologisch oder biodynamisch) aus Österreich, Deutschland, Italien, Slowenien und Spanien; jeden Fr 17–20 Verkostung von 5 Themenweinen (außer im Sommer).

Foto: belle & sass

Das wunderbare Espresso änderte vergangenes Jahr zwischen den Lockdowns sein Konzept: nur mehr kleine Speisekarte, dafür Sachen wie selbstgebratene Porchetta. Außerdem Natural-Wine-Vinothek und ziemlich arge Weine:

Burggasse 57, 1070 Wien
Mo–Fr 7.30–24 (Fei geschlossen) https://www.espresso-wien.at
Espresso im Stil der 1950er-Jahre mit originalen Einrichtungsgegenständen; Frühstück bis 15 (ab € 5,90), z.B. Omelette, Ei im Glas; gefüllte Backwaren, Croissants, Tramezzini, diverse Toasts und Wurstspezialitäten, kleine Speisen der Kategorie "interessante Hausmannskost" à la carte (ab € 4,80), Mo–Fr TT (ab € 8,60), bio-zertifiziert; große Auswahl an Naturweinen (auch zum Mitnehmen). Schanigarten für ca. 30 bis 40 Pers.

Foto: Christian Fischer

Auch das Café Kandl begann vor drei Jahren als eher unkonventionelle Cocktailbar mit tollem Essen und traumhaftem Hofgarten. Mittlerweile eine Natural-Wine-Karte, die sich international sehen lassen kann:

Kandlgasse 12, 1070 Wien
Di–Sa 17–1 https://www.cafekandl.at
Dinner- und Abendlokal mit vielen verschiedenen Naturweinen, hauseigenen Kreativ-Cocktails wie z.B. Bier-Cocktail, div. Gin-Sorten aus der ganzen Welt, Gin Tonics, Espresso von Süssmund. Wunderschöner Gastgarten im Innenhof.

Foto: Heribert Corn

Loup Garou machte diesen März in einem altmodischen polnischen Beisl auf. Das Outfit blieb gleich, Cocktails und Weinkarte nicht, außerdem gibt’s tolle Kleinigkeiten zu essen:

Zieglergasse 38, 1070 Wien
Juni bis September Di–Sa 17–23, Oktober bis Mai Di–Sa 17–24
Bar und Bistro. Kleine Speisen wie Aperitivo-Platte; Naturweine und Bitter-Cocktails.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Werwolf auf Vorreservierung" von Florian Holzer vom 08.03.2022.

Foto: Katharina Gossow

Moritz Herzogs Weinskandal ist quasi die Mutter des Wiener Naturwein-Booms, Anfang Mai übernahm er die Rundbar, seither ist hier der Bär los:

Lindengasse 1, 1070 Wien
Mo–Fr 16–24 (Fei geschlossen) https://weinskandal.at/pages/rundbar
Retroschicke Bar mit Fokus auf Naturweinen, die zur Weinhandlung Weinskandal gehört. Ausgezeichnete kleine Gerichte wie gebratene Kräuterseitlinge oder katalanischer Fischsalat; naturtrübe Bio-Weine (auch zu kaufen). Leinwand/Beamer. Schanigarten für ca. 40 Pers.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Alles ganz natürlich" von Florian Holzer vom 10.05.2022.

Foto: Heribert Corn

Auch das neue Theatercafé Liebling im Volkstheater setzt auf trüben Wein zu hübschen Kleingerichten und kreativem Frühstück:

Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien
Mo–Sa ab 9
Küche bis 22.30
Buntes, helles Cafe mit zentraler Bar und separatem Esszimmer im Volkstheater. Bistronomie mit Fokus auf Regionalität und biologischen Zutaten; Frühstück bis 16; Mo–Fr 11.30–15.30 MM (vegetarisch oder mit Fleisch um € 10,– bzw. € 12,–), hausgemachte Süßspeisen, abends kleine, saisonale Gerichte; Naturweine. Café und Schanigarten mit Hollywoodschaukel für jeweils 70 Pers.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Lieber lieb als rot" von Florian Holzer vom 17.05.2022.

Foto: Katharina Gossow

Auch bei Felix Neubauer und Timo Muliar in der Vinothek und Bar The Wine Rebellion gibt’s trübe Weine:

Burggasse 36, 1070 Wien
Do–Sa 12–19 (Weinhandlung)
Do–So 17–24 (Bar)
https://www.mtrw.at
Vinothek mit dazugehöriger Naturweinbar direkt nebenan. (Natur-)Weinsortiment mit Schwerpunkt Österreich, aber auch internationale Weine. In der Bar wird von Florian Schagerl gekocht (davor bei Mraz & Sohn und Aend), z.B. Grilled-Cheese-Sandwich mit Chili-Kimchi-Mayonnaise (€ 9,–) oder saurer Mangalitza-Leberkäse mit Kürbiskernöl (€ 10,–). Schanigarten.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Leberkäse statt Blumen" von Florian Holzer vom 28.06.2022.

Foto: Heribert Corn

Alle Weinbars und Vinotheken in Wien finden Sie im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!