Lokalführer Lokale nach Angebot Die besten Baos & Co in Wien

Die besten Baos & Co in Wien

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Kauen ist out, Essen wird immer weicher. Und das sicher nicht, weil unsere Zähne immer schlechter werden, im Gegenteil. Es hat vielmehr damit zu tun, dass weiches Essen von unserem Urmenschen-Hirn zäher Nahrung vorgezogen wird, weil seine Metabolisierung weniger Energie verbraucht. Der Erfolg von Burger, Sushi, Sandwich, Pasta und Pizza liegt nicht zuletzt daran. Und der Erfolg flaumiger ostasiatischer Germteigweckerln wie Bao, Baozi, Guabao und dergleichen mit würzig-weicher Fülle ist nicht aufzuhalten. Hier bereits zu bekommen:

Markus Hu und Liliang Sun bieten im hübschen, kleinen Restaurant „Ukiyo“ taiwanesische Baos aus Vollkornteig:

Wiedner Hauptstraße 75, 1040 Wien
Di–Sa 9–15 und 17–21, So, Fei 9–18 https://www.ukiyovienna.at
Bistro und Café mit asiatischer Küche. Ganztags Frühstück und Frühstücksplatten so lange der Vorrat reicht; div. Baos und Onigiris wie z.B. Ukiyo Vollkorn-Bao mit Pulled Jackfruit oder Onigiri Razu mit Chinese Roast Beef; Di–Fr 11–14 Mittagsangebot ab € 9,50; Kinderspeisen, -sessel; hausgemachte Eistees, Limonaden, Spritzer und Cocktails; viele (Bio-)Produkte von regionalen Betrieben. Take-away. Separater Bereich im Untergeschoß für bis zu 30 Pers. (für Feiern geeignet). Schanigarten für 16. Pers.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Die Kinder machen’s besser" von Florian Holzer vom 16.02.2021.

Foto: Heribert Corn

Die Geschwister Xu kreierten in ihrem Streetfood-Lokal „Tang“ den Bao-Dog, eine Mischung aus vietnamesischem Banh Mi und koreanischem Bao:

Stumpergasse 62, 1060 Wien
Mo–Sa 11.30–21.30 https://www.tangrestaurant.at
Asiatisches Streetfood; Spezialität: Baodog, eine Mischung aus den gefüllten Germteigbrötchen (Baos) und Hot Dog mit verschiedenen Füllungen. Schanigarten für 10 Pers.

Foto: Heribert Corn

Das Lokal „Yong Streetfood“ ist winzig, das Angebot klein, aber die Guabaos mit Hoisin-Bauchfleisch herrlich:

Rechte Wienzeile 9a, 1040 Wien
Mo–Fr 11.30–19, Sa 11.30–15.30 (Fei geschlossen) https://www.yongstreetfood.at
Handgefertigte Snacks hauptsächlich aus China und Japan, die zwar unter Dach verabreicht werden, aber trotzdem ein bisschen Streetfood sind; z.B. Jianbing, eine Art Crêpe aus Mungbohnenmehl (normal € 4,80/mit Salat und Gurke € 5,80/Fleisch € 6,–), selbst gebackene Germteigbrötchen Guabao (€ 7,50), Hashimaki (€ 6,50), Bibimbap (koreanischer Reis mit Gemüse, Ei, Tofu etc.). 8 Sitzplätze.

Foto: Heribert Corn

Das junge Korea-Lokal „Shabu Shabu“ hat sich auf drei Gerichte spezialisiert, darunter Baos mit vier verschiedenen Füllungen:

Stumpergasse 27, 1060 Wien
Mo–Sa, Fei 11–15 und 18–22 https://www.shabu.at
Koreanische Küche (MM € 10,90 bis € 13,90), Shabu Shabu (Feuertopfgericht ab 2 Pers. ab € 47,–), Bao (gedämpfte Teigfladen), koreanisches Fried Chicken, auch vegetarische Speisen; hausgemachte Limonaden. Kindersessel. Lokal zu mieten bis 25 Pers.

Bei „Pho Ever“ wird quer durch den asiatischen Kontinent gestreetfoodet, unter anderem gibt es mit Schweinefleisch und Rettich gefüllte Baozi in klein und manchmal auch groß:

Mariahilfer Straße 31, 1060 Wien
täglich 11–23 https://phoever.at
Japanische, thailändische und vietnamesische Küche, z.B. Banh Mi (vietnamesisches Sandwich), vietnamesische Sommerrollen, Pho oder Reisnudelsalat Bun Chay. Alle Speisen auch zum Mitnehmen.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Merry Chinesemas" von Florian Holzer vom 15.12.2020.

Foto: Katharina Gossow

Alle Lokale in Wien finden Sie im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!