Lokalführer Lokale rund um Wien Die besten Lokaltipps mit Kreislaufwirtschaft

Die besten Lokaltipps mit Kreislaufwirtschaft

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 19.04.2022

Kreislaufwirtschaft ist ein absolut faszinierendes Prinzip der Landwirtschaft, bei dem ein Sektor dem nächsten nützt, der wieder dem nächsten und der wieder dem ersten. Richtig gemacht, bedeutet Kreislaufwirtschaft höchste Energie- und Ressourceneffizienz. Im Idealfall gewinnt man dadurch auch noch Energie und sehr oft absolut hochwertige Nahrungsmittel. Sind Kreislauf-Landwirtschaften daher weit verbreitet? Nein, sind sie nicht, für sie braucht es nämlich auch sehr viel Enthusiasmus, Arbeit und Fantasie.

Das Bullinarium ist ein junges Projekt im Südburgenland, bei dem es in erster Linie um Rinderzucht geht. Christoph Haller züchtet sie biologisch und nachhaltig (mit Hörnern!), verfüttert nur hofeigenes Biofutter, Stallmist wird zu Biogas und Biodünger, der verkauft wird. Vermarktet wird ab Hof und im eigenen Restaurant, dort natürlich Nose-to-Tail:

Gemeindestraße 30, 7411 Markt Allhau
Do, Fr ab 17, Sa 11.30–14.30 und ab 17, So 11.30–15
Bar & Shop: Do–Fr ab 11, Sa, So ab 9
https://www.bullinarium.com
Ein junges Projekt im Südburgenland, bei dem es in erster Linie um Rinderzucht geht. Christoph Haller züchtet sie biologisch und nachhaltig, verfüttert nur hofeigenes Biofutter, Stallmist wird zu Biogas und Biodünger, der verkauft wird. Vermarktet wird ab Hof und im eigenen Restaurant nach dem Nose-to-Tail-Prinzip.

Edi und Stephanie Tscheppe-Eselböck arbeiten am Gut Oggau seit 15 Jahren an der Realisierung eines Traums: 20 Hektar biodynamisches Weingut mit uralten Weingärten und von Weltruf, bewirtschaftet zunehmend mit dem Pferd. Das Ziel ist völlige Abkehr von Maschinen und durchgehend natürlicher Kreislauf:

Hauptstraße 31, 7063 Oggau am Neusiedler See
24. April bis 30. September Fr–So 12–22
genaue Aussteck- und Öffnungszeiten siehe Homepage
https://www.gutoggau.com
Heuriger auf Gut Oggau, Weine aus biologisch-dynamischem Weinbau.

Das Gut Oberstockstall ist einer der Kreislauf-Pioniere: Seit 1987 werden hier Weinbau, Anbau von Obst und Gemüse, Geflügel-, Schaf- und Rinderhaltung miteinander verschränkt. Das Ergebnis ist eines der schönsten Lokale Niederösterreichs:

Ringstraße 1, 3470 Kirchberg am Wagram
Mitte März bis Ende September Mi–Fr 16–21, Sa 11.30–21, So 11.30–17, Oktober bis Februar Do, Fr 16–21, Sa 11.30–21, So 11.30–17 https://www.gutoberstockstall.at
Im Sommer, wenn man draußen im Hof unter Sonnenschirmen sitzt, die gotische Kirche des Guts bestaunt und dem gackernden Federvieh beim Herumtollen zuschaut, wäre man eigentlich auch mit Wasser und Brot selig. Die Küche hält aber zahlreiche Köstlichkeiten bereit: Rindfleisch und Gemüse aus eigener Zucht und eigenem biologischen Anbau, Lamm, Ente, Hendl, mittags und abends Menü (4gg € 68,–/6gg € 85,–, vegetarisch 4gg € 60,–/6gg € 84,–, auf Wunsch mit Weinbegleitung); die Karte wechselt alle 3 Wochen; Kinderspeisen, -sessel, Wickeltisch. Auf der Weinkarte stehen eigene Kreszenzen (Weinverkauf ab Hof), auch österreichische, italienische und australische Weine (insgesamt ca. 600 Positionen). Extrazimmer für 44, Gastgarten für 100 Pers. Behinderten-WC. Übernachtungsmöglichkeit vor Ort oder im 1 km entfernten Partnerbetrieb.

Foto: Rupert Pessl

Der Biohof No. 5 ist tolles, junges Projekt am Bisamberg, Bio-Weinbau, Mangalitza-Zucht, Gemüse- und Ackerbau schließen den Kreis und befüttern auch noch einen wunderbaren Heurigen:

Clessgasse 82, 1210 Wien https://wein.nummer5.at
Hofeigene Bioprodukte, Mangalitza-Spezialitäten aus eigener Biofreilandhaltung, Gemüse aus Biofreilandanbau, hausgeigene Salzgurken und Pfefferoni, Biobrot von Brotocnik, kleine Speisenauswahl höchster Qualität (auch zum Mitnehmen). Eigenbauweine aus Ried Gritschn und Ried Hochfeld in Stammersdorf (Ab-Hof-Verkauf). Galerieraum für ca. 20 Pers. (für Feiern geeignet). Verkostungen von Wein und Schwein, Konzerte, Lesungen, Poetry Slams, Adventmarkt. Gastgarten im Innenhof mit Salettln für ca. 80 Pers.

Foto: Buschenschank Biohof N°5

Österreichs größter Demeter-Bauernhof Meinklang hat in Wien ein Hofladen-Lokal, in dem Tobias Wachsenegger, ein junger Koch-Autodidakt, aus den hofeigenen Produkten definitiv außergewöhnliche Hofladen-Gerichte zubereitet:

Margaretenstraße 58, 1050 Wien
Di–Fr 8–21, Sa 9–21 https://meinklang.at
Kombination aus Bäckerei, Shop, Fleischhauerei und Lokal. Verarbeitet werden biodynamisch produzierte Produkte vom autodidakten Koch Tobias Wachsenegger, der daraus außergewöhnliche Hofladen-Gerichte zubereitet (im Frühling z.B. lauwarmen Erdäpfelsalat aus drei verschiedenen Erdäpfelsorten mit Grammelschmalz, Vogelmiere, Wildkerbel, frischem Bärlauch und fermentierten Bärlauchknospen). Frühstück, Mittagsangebot. Weinbar mit kleiner Speisekarte. Weinkeller mit Platz für bis zu 20 Pers. (für Feiern, Weinverkostungen etc. geeignet). Schanigarten für 20 Pers. ab Mai.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Eier aus Beton" von Florian Holzer vom 29.03.2022.

Foto: Heribert Corn

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 6 Monate FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!