Lokalführer Lokale nach Angebot Die 4 besten original italienischen Dolci in Wien

Die 4 besten original italienischen Dolci in Wien

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Wenn man an italienische Küche(n) denkt, geht es vordergründig selten um Süßes. Dabei ist das Land, in dem die Zitronen blühen, ein absolutes Süßspeisen-Paradies, von den Pinze und Putizze in Triest über die Haselnuss-Herrlichkeiten des Piemont bis zu orientalisch beeinflusstem Süßgebäck in Sizilien, der sitzen gebliebenen Schokoladentorte der Toskana, der neapolitanischen Sfogliatelle, Roms Torta della Nonna. Hier bekommt man ein bisschen was vom guten Süßen:

Augenblicklich wird nirgendwo in Wien besser italienisch gebacken als bei "Dolce Pensiero". Kleine Törtchen und Röllchen und Krapferln und Plunder. Pasticceria vera!

Salzgries 9, 1010 Wien
täglich 8–18 (Fei geschlossen) https://dolcepensiero.at
Italienische Konditorei mit wechselnden Kreationen; Kaffee, italienisches Frühstück, wechselndes MM (11.30–15, € 9,50) wie z.B. Panino, Risottobällchen, Salate, Tramezzini, Pasta etc.; alle Speisen auch zum Mitnehmen. Torten auf Bestellung. Catering. Schanigarten für 35 Pers.

Foto: Dolce Pensiero

"Barbarella" ist ein fantastischer Laden, in dem man allerlei Gutes aus ganz Italien bekommt, der von Italienern beziehungsweise von Sizilianern in Wien allerdings auch wegen der sizilianischen Canolli und der neapolitanischen Sfogliatelle besucht wird. Und wegen der Granite mit Brioche:

Lerchenfelder Straße 16, 1080 Wien
Mo 14–19, Di–Fr 10–19, Sa 10–18
Ende Juli bis Mitte August 3 Wochen geschlossen
Sizilianisches Feinkostgeschäft mit Konditorei; frisch gemachte Cannoli mit Ricotta, Zitronencreme, Öl, Sugo, Pasta, Mehl, interessante Honigspezialitäten (z.B. Orangenblüte); hausgemachte Mehlspeisen; Süßigkeiten (granita mandola, cantucci), Marmeladen, eingelegtes Obst, Kaffee, sizilianische Weine, Prosecco aus Italien.

Foto: Barbarella

Pietro Viscovich vom "Ferrari" ist der beste Eismacher der Stadt. Das aufwendige Pasticceria-Projekt hatte nicht den erwarteten (und verdienten) Erfolg, weshalb die Bank von einem Tag auf den anderen den Geldhahn zudrehte. Viscovich schaffte es:

Annagasse 3a, 1010 Wien
täglich 12–18.30
im Sommer 10–22
https://www.ferrari-gelato.at
Italienische Bäckerei-Konditorei mit Café und Eissalon. Selbstgemachtes Eis aus Biomilch; auch Sorbets. Tägliche Zubereitung in speziellen Maschinen direkt im Geschäftslokal. Hausgemachte Pinsa, Potica sowie Mandelkipferl aus selbst hergestelltem Marzipan etc.; auch Pikantes wie Clubsandwich oder Salatini (Blätterteig-Canapées mit Spinat od. Schinkenfülle); Kaffee von Costadoro (Turin). Schanigarten für 36 Pers.

Foto: Heribert Corn

Die "Monte Ofelio Bar Schottenbastei" hat irrwitzig gutes Gebäck, das in der Bäckerei nebenan selbst und frisch hergestellt wird, etwa die krachend knusprige Coda d’Aragosta, ein legendäres Blätterteig-Weckerl aus Neapel, das hier mit Pistaziencreme gefüllt wird:

Schottenbastei 2, 1010 Wien
Mo–Fr 7.30–22 https://www.monteofelio.com
Zweites Lokal der Brüder Luca und Dario Formisano. Italienische Aperitivo Bar mit einer passablen Auswahl an Weinen, dazu gibt es Panini, Tramezzini und südländisches Lebensgefühl. Vormittags Cornetti mit unterschiedlichen Füllungen (Crema Pasticcera, Crema Pistacchio etc.), zur Weihnachtszeit auch Panettone; italienischer Kaffee, Naturweine und Cocktails (z.B. Negroni Sbagliato); alle Speisen und Getränke auch zum Mitnehmen. Klimaanlage. Schanigarten für ca. 18 Pers.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Granitissima!" von Florian Holzer vom 03.08.2021.

Foto: Heribert Corn

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!