Lokalführer Lokale nach Angebot Die besten spanischen Tapas in Wien

Die besten spanischen Tapas in Wien

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 27.04.2022

Tapas sind die beste Erfindung, seit es Essen gibt: Kleinigkeiten, die man am frühen Abend quasi als Aperitif zum Bier oder Gläschen Manzanilla knabbert, die – sollte das Angebot allzu verführerisch sein – das Abendessen aber auch einmal ersetzen können. Der Reiz von Tapas liegt in ihrer Vielfalt und in den kleinen Portionen, die zum Naschen und Probieren anregen.

Die Hola! Tapas Bar ist die eigenwilligste Tapas-Bar der Stadt: Erstens befindet sie sich in einem Autogeschäft, zweitens im Auhofcenter und drittens stammt das Konzept von Juan Amador, Österreichs einzigem Küchenchef mit der Michelin-Maximalwertung von drei Sternen. Klassisches Sortiment, beste Zutaten:

,

Lange Zeit war Lobo y Luna ein etwas edleres spanisches Restaurant, wurde vor ein paar Jahren übernommen und macht jetzt Kreativ-Tapas:

Mondscheingasse 2, 1070 Wien
Juni bis August Mo–Fr ab 18 (Fei geschlossen), September bis Mai Di–Sa ab 18 (Fei geschlossen)
warme Küche bis 23, Sommerpause siehe Homepage
https://www.loboyluna.at
Tapasbar mit Spezialitäten der spanischen Küche abseits der Klischees, gekocht von den Küchenchefs Felix Becker und Michael Hutterer unter Restaurantleiterin Sarah Dorner, regional, saisonal wechselnde Karte. Cocktails gibt's von Barkeeper "Chilli", große Weinkarte. Für Veranstaltungen bis 60 Pers. zu mieten. Schanigarten für 30 Pers.

Foto: Wynnflorante / Lobo y Luna

Andreas Steinberger lernte von Hoteldirektor auf Tapas-Wirt um, und serviert in seiner Taberna de la Mancha klassische spanische Tapas:

Lerchenfelder Straße 60, 1080 Wien
Di–Sa 12–23 https://www.tabernadelamancha.at
Kleine Tapas-Bar mit klassischen spanischen Tapas wie marinierte Artischocken-Herzen in Orangen-Basilikum-Emulsion (€ 4,80) oder gegrillter Oktopus mit Fenchel, Kräutern und Knoblauch (€ 5,50). Keine Reservierung möglich, es gilt "first come, first served".

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Tapeo von der frohen Gestalt" von Florian Holzer vom 26.04.2022.

Foto: Heribert Corn

Die echteste Tapas-Bar des Landes ist L'Ase, denn hier kommt auf die Karte, was gerade frisch und gut ist. Grandioses Sortiment an Croquetas:

Rueppgasse 24, 1020 Wien
Di–Sa 17–23 (Fei geschlossen)
Küche bis 22
https://www.l-ase.at
Erste katalanische Tapas- und Weinbar in Wien; Tapasklassiker (wie Patates Braves oder Tomatenbrot mit Duroc Schinken), monatlich wechselnde Tapas nach katalanischem Rezept, Essen auch nach 22; Fr und Sa Paella und andere Reisgerichte (ab 2 Pers. gegen Vorbestellung); Schnaitl vom Fass, Bier, Weine, Brandys aus Katalonien, Cavas, Limonaden aus dem Marchfeld. Schanigarten für 24 Pers.

Foto: L'Ase – Katalanische Tapas- und Weinbar

Der frühere Do&Co-Mann Patrick Troger sorgte 2016 mit dem Paco für eine Art Designer-Tapas-Bar. Die Karte bietet gewissermaßen ein Best-of aus allen spanischen Regionen, Spezialität sind die luftgetrockneten Schinken und Würste vom Iberico-Schwein:

Nußdorfer Straße 7, 1090 Wien
Di–Sa 17.30–24
Küche bis 22, kleine Karte bis 23
https://www.pacorestaurant.at
Spanische Tapas-Bar; Tapasvariationen; iberische Spezialitäten; wechselnde Tagesspezialitäten (Fische, Muscheln etc.). Ausschließlich spanische Weine. Kindersessel, Spielebox. Terrasse für ca. 65 Pers. Behinderten-WC.

Foto: Paco

Ignacio ist das beste Geschäft für spanische Spezialitäten in Wien, all die wunderbaren Sachen werden auch gleich als Tapas serviert:

Salztorgasse 7, 1010 Wien
Mo–Sa 17–23 (Fei geschlossen) https://www.ignacio.at
Klassische spanische Küche mit innovativen Akzenten, z.B. Sardellen an Piquillo-Paprika mit Olivenöl, geschmorte Rindswangerl (€ 14,90), handgeschnittener Jamon Ibérico (80g Teller € 21,90, 40g € 14,90); gemischter Teller Ibericos (€ 12,90 klein, € 18,90 groß, Sortiment vom Iberico Schwein & Käse); Weinbar; Weine und Feinkost aus Spanien, alles eigenimportiert (viele Produkte exklusiv in Österreich, z.B. Ventresca de Bonito, Chorizo mini in Cidre, Kabeljau in Cidre, Wildschweinragout mit Pilzen). Kaffee, diverse spanische Weine (rot, weiß, Schaumweine), Säfte. Weinverkostungen; immer wieder Veranstaltungen. Schanigarten für 25 Pers.

Foto: Ignacio Vinos e Ibéricos

Puerta del Sol war eine der ersten Tapas-Bars in Wien. Schon seit mehr als 20 Jahren werden im früheren Studentenlokal Side Step Tapas serviert, 2011 wurde das zum Hauptthema:

Lange Gasse 52, 1080 Wien
Mo–Sa, Fei 18–24 https://www.tapas-bar.at
Tapas-Lokal, kalte und warme Kleingerichte wie z.B. Artischockenherzen mit einer fantastischen Tapenade (€ 4,30), in Essig und Öl eingelegte Sardinenfilets, zusammen mit einem Glas Manzanilla ein aromatischer Traum (€ 4,80) oder gebackener menorkinischer Kuhmilch-Käse (€ 4,50); ständig wechselnde Speisekarte, täglich wechselnde Tagestapas; 90 offene Weine. Catering möglich. Schanigarten für 35 Pers.

Foto: Puerta del Sol

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!