Lokalführer Lokale nach Küche Empfehlenswerte Gemüseküche in Wien

Empfehlenswerte Gemüseküche in Wien

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Wenn man sich in Wien etwas kaum vorstellen konnte, dann, dass Gemüse am Teller einmal eine wichtige Rolle spielen könnte. Unpaniert, wohlgemerkt. In den vergangenen Jahren hat sich da aber ein gewissermaßen flexitarischer Trend etabliert, zumindest unter den jungen, individuellen Köchinnen und Köchen: Also viel weniger Fleisch, und nur das gut gereifte von gut gehaltenen Tieren; Gemüse mit gleichwertigem Status, aber auch hier die speziellen Sachen von speziellen Bauern aus der nahen Umgebung. Hier funktioniert das sehr super:

Gemüse spielt bei Sascha Hoffmann im "Schubert" entweder eine Hauptrolle oder ist der perfekte Begleiter zu Fleisch und Fisch:

Schreyvogelgasse 4, 1010 Wien
Mo–Fr 12–14 und 18–23 (Fei geschlossen)
Küche bis 21.45
https://www.restaurant-schubert.at
Klassische österreichische Küche, neu interpretiert, mit saisonalem und regionalem Einschlag. Küchenchef ist Sascha Hoffmann. Mo–Fr 11.30–14 2gg oder 3gg MM (auch vegetarisch), Chefs Choice Menü (3gg/4gg/6gg), saisonale Speisen, frischer Fisch; italienische und regionale Produkte werden möglichst direkt importiert; Pizza aus dem Holzofen (auch zum Mitnehmen); Kinderportionen, 3 Kindersessel. Gut sortiertes Weinsortiment mit südtiroler Fokus. Verschiedene Räumlichkeiten für Veranstaltungen zu mieten. Schanigarten für 40 Pers. Eingang über Schottengasse rollstuhlgerecht.

Foto: Schubert

Christina Nasr und Andreas Schwarz zeigen in der "Alma Gastrotheque" eindrucksvoll, dass kreative Gemüseküche auch auf der Weinbar- und Szenebeisl-Ebene funktioniert. Kleine, sehr gute Karte:

Große Neugasse 31, 1040 Wien
Di–Fr 17–23
Küche bis 21
https://www.alma-gastrotheque.at
Charmante Weinbar und Restaurant. Farm-to-table-Menüs mit vorwiegend vegetarischer, alpin-maritimer Küchenlinie (2gg ab € 33,– od. 3gg ab € 39,–); Natural Wines. Kindersessel, Wickeltisch. Schanigarten für 30 Pers.

Foto: Ingo Pertramer

Die "Hausbar" als Restaurant – ursprünglich ein Notkonzept der Ludwig-&-Adele-Leute, weil Bar im Pandemiejahr nicht ging – war eine der tollen Überraschungen des vergangenen Jahres: Oliver Mohls reduzierte, kreative Küche rund ums gute Gemüse:

Karlsplatz 5, 1010 Wien
Mi–Sa ab 18 https://hausbar-wien.at
Fine Dining Lokal und Bar direkt gegenüber vom Karlsplatz. Gekocht wird ein vegetarisches 6gg Menü von Oliver Mohl (auf Anfrage auch vegan), im Hauptgang kann zusätzlich zwischen Fisch und Fleisch gewählt werden. Zeitgemäße, internationale Gerichte mit Einflüssen aus der traditionell österreichischen Küche; Fokus auf regionalen und saisonalen Zutaten. Zum Menü passende Cocktailbegleitung (auf Wunsch auch alkoholfrei). Gastgarten im Innenhof für 30 Pers.

Foto: Hausbar

Im "Belly of the Beast" bezieht Marvin Mudenda, ein Koch mit interessanter Lebensgeschichte, seine Produkte direkt von den Erzeugern und kocht Gutes daraus:

Wasagasse 28, 1090 Wien
Di–Sa 18–22
Anfang Jänner Betriebsurlaub
https://www.bellyofthebeast.at
Biozertifiziertes Restaurant mit österreichisch-simbabwischer Fusionsküche, von drei Geschwistern geführt. Saisonale und regionale Bio-Speisen nach dem Farm-to-Table-Konzept aus Zutaten direkt von den jeweiligen Produzent*innen (z.B. Gemüse von Krautwerk oder Fleisch von Lomo Alto), Mi–Sa ab 18 zwei Degustations-Menüs (vegan oder omnivor, im Sommer sind auch Bestellungen à la carte möglich); die Karte wechselt mind. 12 Mal im Jahr; Di "Students-of-Life-Abend" (einfachere und günstigere Bio-Gerichte); ausgewählte Weinkarte. Kindersessel, Wickeltisch. Feiern drinnen für bis zu 22 Pers. möglich, draußen auf zwei Schanigärten bis zu 36 Pers. Hunde im Schanigarten erlaubt.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Gefahrlos köstlich" von Florian Holzer vom 31.08.2021.

Foto: Christian Fischer

Und schließlich das "Brösl", eines der tollsten Neo-Beisln der letzten Zeit: Aufgefrischte Wiener Gasthaus-Gemütlichkeit mit moderner Beisl-Küche, in der es mehr ums Gemüse geht als früher:

Wohlmutstraße 23, 1020 Wien
Mo–Sa 17–24 (Fei geschlossen)
Küche Mo–Do bis 21.30, Fr, Sa bis 22
https://www.broesl.at
Restaurant mit Fokus auf Saisonalität, Regionalität und Nachhaltigkeit; Küche mit verschiedenen Einflüssen von mitteleuropäisch bis mediterran, Karte variiert täglich; eigenes Bier (auch zu kaufen). Gelegentlich Bier- und Weinverkostungen. Kindersessel, Wickeltisch. Separée für ca. 15 Pers. Schanigarten von März bis Ende November für 60 Pers. Eingang barrierefrei.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Eckbeisl, next generation" von Florian Holzer vom 27.10.2020.

Foto: Christian Fischer

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!