Lokalführer Lokale nach Angebot Die besten Lokale für Kaffee aus Asien

Die besten Lokale für Kaffee aus Asien

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Generell neigt man in Wien ja zur Annahme, dass Kaffee erstens von Kolschitzky erfunden wurde, zweitens in Brasilien wächst und drittens nur in Europa würdig sowie artgerecht genossen wird. Das ist natürlich alles nicht richtig. Weil Kaffee in der arabischen Welt schon eine Hochblüte erfahren hatte, als man in Österreich noch Kamillentee trank, weil außerdem – nach Brasilien – das zweitwichtigste Kaffeeanbauland Vietnam ist und weil in Asien sowohl Kaffeequalitäten als auch -kulturen existieren, von denen man in Europa recht wenig weiß.

In der kleinen Wiener Edelrösterei „Kaffeefabrik“ hat man schon seit ihrem Bestehen einen Kaffee namens „Peng3000“ aus Indien im Sortiment:

Favoritenstraße 4–6, 1040 Wien
Mo–Fr 8–18, Sa 11–17 (Fei geschlossen) https://www.kaffeefabrik.at
Kleinrösterei, die hier in einem winzigen Geschäft ihre selbst importierten und selbst gerösteten Bohnen von Bio-Kooperativen in Äthiopien, Sumatra und Brasilien verkauft; zubereitet mit der Espressomaschine oder als Filterkaffee (Espresso € 1,90, Cappuccino € 2,90); Fruchtsäfte (z.B. Apfelsaft von Leeb aus dem Burgenland), Tonic selbstgemacht und verschiedene Kleinigkeiten wie Croissants und hausgemachte Muffins. Mitnahme des Kaffees in Mehrwegbechern (Partner von "My Coffee Cup"). Schanigarten für 8 Pers. Onlineshop.

Foto: Heribert Corn

Otto-Bauer-Gasse 23, 1060 Wien
Mo, Di, Do, Fr 8–18, Mi 8–22, Sa 11–17 (Fei geschlossen) https://www.kaffeefabrik.at
Zweite, größere Dependance der Kleinrösterei, die ihre selbst importierten und selbst gerösteten Bohnen verkauft, z.B. von Bio-Kooperativen in Äthiopien, Sumatra und Brasilien; zubereitet mit der Espressomaschine oder als Filterkaffee; Fruchtsäfte (z.B. Apfelsaft von Leeb aus dem Burgenland), Tonic selbstgemacht und eine Auswahl an hausgemachten Kuchen und Gebäck. Mitnahme des Kaffees in Mehrwegbechern möglich (Partner von "My Coffee Cup"). Schanigarten für 15 Pers. Bestellung und Lieferung von frischem Röstkaffee per E-Mail möglich; Onlineshop.

Foto: Heinz Holzmann

Die Geräte des japanischen Herstellers Hario gelten als unverzichtbare Hardware des 3rd-Wave-Coffee-Booms mit Filter-, Coldbrew-, Siphon- und anderen Tröpfel-Kaffees. Im „Wiener Rösthaus“ hat man ein großes Sortiment, schon ein bisschen Fetisch, aber tatsächlich wunderschön:

Straße des Ersten Mai 80, 1020 Wien
täglich 10–18 https://www.wienerroesthaus.at
Kaffeerösterei und -handel mit Café. Spezialitätenkaffees aus der eigenen Kaffeerösterei, Kuchen aus der eigenen Patisserie. Kaffeezubehör. Kindersessel. Lokal für 14 Pers., schattiger Gastgarten für ca. 60 Pers mit Selbstbedienung. Kaffeeschule mit Baristaausbildung "Vienna Coffee College".

Foto: Hawara GmbH

Die Thai-Meister von All Reis Bangkok Streetfood, dem besten Thai-Lokal der Stadt, haben mit dem "Oliang" eine Art Kaffeehaus eröffnet, wo man thailändischen Kaffee als Espresso oder als „Oliang“, eine Art Eiskaffee, bekommt:

Schweglerstraße 14, 1150 Wien
täglich 10–21
Küche bis 17
https://www.oliang.at
Thailändisches Café von den Betreibern des All Reis Bangkok Street Food. Thailändisches Streetfood, Snacks und Desserts, z.B. Khrok (kleine, süße Kokosmilch-Palatschinken, die mit Mais und Jungzwiebeln gefüllt sind); Kaffee, Chai; Take-away.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Café Nam Prik" von Florian Holzer vom 27.04.2021.

Foto: Heribert Corn

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!