Lokalführer Lokale nach Ambiente Kulinarisches im Theater

Kulinarisches im Theater

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 18.05.2022

Hat sich das Museums-Café längst als eigene Gastronomie-Gattung etabliert, schaut das bei Lokalen in Theatern vollkommen anders aus. Da herrscht immer noch bildungsbürgerliche Askese und schnöder Fraß muss draußen bleiben. Entsprechend mager sieht es in der Theaterstadt Wien gastronomisch aus.

Im Jahr 2000 wagte Burgtheater-Direktor Klaus Bachler ein wirkliches Restaurant im „Haus“. Architektur des Vestibül von Luigi Blau, Leitung vorerst Leo Doppler, seit 2009 Christian Domschitz. Immer noch bombastisch:

Universitätsring 2, 1010 Wien
Di–Fr 12–24, Sa 18–24 (Fei geschlossen)
warme Küche 12–14.30 und 18–22
https://www.vestibuel.at
Von Christian Domschitz & Christoph Schuch bekocht (MM € 37,–), Gedeck (€ 3,90); gut sortierte Weinkarte; Kindersessel. Lokal für Präsentationen, Pressekonferenzen, Hochzeiten etc. zu mieten. Reich verziertes Ambiente; Lokal für ca. 100, Schanigarten gegenüber vom Rathaus für 70 Pers. Hunde mit Leine oder Beißkorb. Behinderten-WC.

Foto: Restaurant Vestibül/Ingo Pertramer

Die große Kabarett-Bühne Kulisse hat auch ein Beisl, in dem Gäste an Spieltagen deftig und günstig essen und reichlich trinken können:

Rosensteingasse 39, 1170 Wien https://www.kulisse.at
Vorstadtbeisl mit Kleinkunst-/Kabarettbühne im großen Saal. Gutbürgerliche Wiener Küche, auch vegetarische/vegane Speisen; private Feste und Firmenfeiern im großen Saal und im Beisl möglich, spezielle Menüs auf Anfrage. Monatlich wechselnde Vernissagen und Live-Musik-Events. Beisl kann auch ohne Eintrittskarte für Veranstaltungen besucht werden. Barrierefrei erreichbar. Schanigarten.

Foto: Christopher Glanzl

Das Dschungel Café beim Theater für junges Publikum begann 2004 als hippes Take-away und wurde irgendwann einmal zum Treffpunkt für Mütter mit Kleinkindern:

Museumsplatz 1, 1070 Wien
Mo, So 9–19, Di–Sa 9–21
im Sommer Mo, So 9–20, Di–Sa 9–22
https://www.dschungel-cafe.at
Frühstück bis 12, Sa, So bis 14 (€ 3,80 bis € 10,60); Snacks (Toast, Bagels), Suppen, internationale Küche mit Burger, Salaten, Nudeln; es werden viele biologische Produkte verwendet; hausgemachte Limonaden, Smoothies, Mango Lassi; Kinderspeisen, Wickeltisch, Kindergeburtstagsfeiern möglich. Essen zum Mitnehmen. Kartenzahlung ab € 15,– möglich. 2 Gastgärten für 50 und 100 Pers. Behinderten-WC.

Foto: Pawlatsche, LB.

Das wunderbare Statt-Beisl, Klassiker widerständischer Gastronomie. Schwerpunkt auf vegane Küche, viele schöne Biere:

ANZEIGE
Währinger Straße 59, 1090 Wien
Mo–Fr 11.30–2, Sa 17–2, So 17–24
im August ab 17 geöffnet
https://www.statt-beisl.at
Burger, auch vegetarische/vegane Speisen, Bioprodukte, Suppen, Mo–Fr 12–16 MM (€ 7,40); 11 Biere vom Fass, Craft-Biere. 4 TV, Tischfußball; hin und wieder Live-Veranstaltungen. Möglichkeiten für Feste und Buffets bis 100 Pers. Gastgarten im WUK-Hof für ca. 100 Pers. Catering.

Das sich neu erfindende Volkstheater verpasste sich auch ein neues Café Liebling. Das nicht nur gut aussieht, sondern sogar echtes Essen hat:

Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien
Mo–Sa 9–24
Küche bis 22.30
Buntes, helles Cafe mit zentraler Bar und separatem Esszimmer im Volkstheater. Bistronomie mit Fokus auf Regionalität und biologischen Zutaten; Frühstück bis 16; Mo–Fr 11.30–15.30 MM (vegetarisch oder mit Fleisch um € 10,– bzw. € 12,–), hausgemachte Süßspeisen, abends kleine, saisonale Gerichte; Naturweine. Café und Schanigarten mit Hollywoodschaukel für jeweils 70 Pers.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Lieber lieb als rot" von Florian Holzer vom 17.05.2022.

Foto: Katharina Gossow

Alle Lokale in Wien finden Sie im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!