Lokalführer Lokale nach Angebot Die besten Lokale der Wiener Jugend

Die besten Lokale der Wiener Jugend

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Das Thema „Jugend“ erschien der gastronomischen Berichterstattung in letzter Zeit sehr attraktiv. Neue Köche konnten gar nicht jung genug sein, je jünger, desto besser, Erfahrung und Expertise rangierten im Attraktivitätsranking weit hinter „jugendlicher Elan“ und „neues Gesicht“. Tatsächlich wurden nicht nur die Küchenchefs immer jünger, sondern auch die Lokalbetreiber.

Xu Zhenghao und seine Schwester Xu Jiarong entstammen einer Gastronomenfamilie und betreiben seit einiger Zeit mit “Tang” ein hübsches, kleines Streetfood-Lokal:

Stumpergasse 62, 1060 Wien
Mo–Sa 11.30–21.30 https://www.tangrestaurant.at
Asiatisches Streetfood; Spezialität: Baodog, eine Mischung aus den gefüllten Germteigbrötchen (Baos) und Hot Dog mit verschiedenen Füllungen. Schanigarten für 10 Pers.

Foto: Heribert Corn

Der frühere Standard-Journalist Simon Moser und die AGES-Mitarbeiterin Magali Castan machten mit “Trabant” ein bezauberndes Neighbourhood-Café mit Flammkuchen:

Dittesgasse 3, 1180 Wien
Mo–Do 18–24, Fr, Sa 18–1
Gemütliche Café/Bar mit Flammkuchen aus hausgemachtem Dinkelteig in verschiedenen Varianten, z.B. mit Speck und Zwiebeln, mit Blauschimmelkäse, Birnen und Walnüssen oder mit Apfel, Zimt und Zucker sowie in veganen Varianten. Feine Biere, Weine, Spirituosen und hausgemachte Limonaden. Jeden 1. Mo im Monat 18–21 Reparatur-Café. Schanigarten für 30 Pers.

Foto: Alexander Gotter | Café Trabant

Gemeinsam mit “Dots” besitzt Martin Ho heute an die zehn Lokale, begonnen hat er seine gastronomische Karriere aber 2006 mit einer Sushi-Bar, da war er 19:

Mariahilfer Straße 36, 1070 Wien
täglich 11.30–1 https://dot1060.at
Kreativsushi-Lokal. "Experimental Maki" mit z.B. Mayonnaise, gerösteten Zwiebeln, Liptauer, Haselnuss, Trüffel, Spargel, Curry-Huhn, Creamcheese und Gold; auch die traditionelle Palette und das obligate Panasia-Sortiment an Hauptspeisen. Kreativkoch Sören Herzig sorgt hier neben den Kreativ-Sushis auch für ein Gourmet-Menü. Cocktailbar (hauseigene Kreationen). Reservierung erbeten.

Sufian Ahmed Awan machte das Modul, ging dann ins Ausland und eröffnete mit 25 Jahren sein Innenstadt-Restaurant “In-Dish”:

Schwarzenbergstraße 8, 1010 Wien
Mo–Fr, So 11–14.30 und 17–22, Sa, Fei 17–22 https://www.in-dish.at
Moderne indische Fusionsküche; aber auch indische Spezialitäten, Currys, Biryani etc., auch vegane und vegetarische Speisen. Cocktails. Kinderspeisen, -sessel. Zustelldienst (Liefergebühr und Mindestbestellwert s. Homepage). Schanigarten für 50 Pers.

Foto: Heribert Corn

Roman Moeller klapperte als junger Mann diverse Top-Restaurants ab und machte mit 23 aus dem alten Ausflugsgasthaus im Wienerwald das glamouröse Bling-Bling-Wald-Chalet “Chalet Moeller”:

Amundsenstraße 5, 1140 Wien
Mi–Sa 11.30–23, So 11.30–22
Küche bis 21.30; Weihnachtsöffnungszeiten: 25. Dezember 11.30–22, 26. Dezember 11.30–23 (24. Dezember geschlossen)
https://www.chalet-moeller.at
Neu interpretierte Wiener Küche; hausgemachtes Eis; Cocktails, hausgemachte Limonade und Eistee. Designer-Lounge, drinnen Samt und Glas, riesiger Edel-Gastgarten für 100 Pers.

Foto: Chalet Moeller

Clemens Winkler hatte schon sehr früh seine eigene Bar und machte vor eineinhalb Jahren mit seinem Kumpel Stefan Winkler sehr jung mit “Propeller” ein Lokal für sehr Junge:

Krongasse 22, 1050 Wien
Mo–Sa 9–24, So 9–17 https://www.propeller.wien
Gemütliches Neighbourhood Lokal mit hochwertigen Produkten; große Frühstückskarte, Mittagsgerichte (z.B. veganes Sandwich: Tomaten, Rotkraut, Petersilie, Knoblauch, Artischocken, Austernpilze € 10,80); Drinks, Cocktails und kleine Karte am Abend.

Foto: Christian Fischer

Alle Lokale in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!