Lokalführer Lokale nach Lokaltyp Würstelstände in Wien

Würstelstände in Wien

Redaktion: Wien, wie es isst
Zuletzt aktualisiert am 08.03.2022

Streetfood-Boom hin oder her, keine Branche der Wiener Gastronomie erlebte in den vergangenen Jahren einen stärkeren Rückgang als das Würstelstandl: große Konkurrenz, schlechtes Image, kaum individuelle Profile. Andererseits werden die „besonderen“ Würstelstände immer mehr, was natürlich zu begrüßen ist.

Vor zweieinhalb Jahren setzten Stefan Sengl und Mike Lanner mit dem "Wiener Wü" zur Neudefinition des Wiener Würstelstandes an: Würste aus handwerklicher Produktion, teils bio, teils vegan, Brot vom Gragger, eine Bosna, die diesen Namen verdient, und, ganz wichtig, Augustiner-Bier aus Salzburg. Läuft:

Pfeilgasse 1, 1080 Wien
täglich 12–24 https://www.wienerwü.at
Bio-Würstel aus hauseigener Manufaktur, Original Bosna mit Würstel vom Landl aus Ottakring; vegane Bosna mit Pilzwürstel von Hut & Stiel (€ 5,90); am Standl goldbraun gebackene Rohscheiben oder Kukuruzzi Fritti (je € 3,90). Exklusiv in Wien: Salzburger Augustiner Bier vom Müllner-Bräu. Sitzgelegenheiten für ca. 12 Pers.; im Sommer:„Lerchenfelder Lido“ tagsüber eine Sandkiste für Kinder, abends eine Bocciabahn.

Foto: Katharina Gossow

Seit Jahrzehnten ist das Standl hinter dem Technischen Museum der Würstelstand-Geheimtipp und auch nach Neuübernahme durch Robert Schindler noch großartig. Der Stand ist einladend hübsch, Robert Schindler bezieht seine Würste von einem Fleischhauer im Weinviertel:

Linzer Straße 2, 1150 Wien
Mo–Fr 10–18.30 (Fei geschlossen)
Gibt's seit über 70 Jahren. Wurstwaren von den Fleischereien Gumprecht (Zwölfaxing), Landl (Ottakring), Radatz (Liesing) und Wild (Gaweinstal); Spezialität: Grana Mangalitza Bratwurst; frisches Gebäck von Haubis aus Petzenkirchen; wechselndes Monatsbier. Schanigarten für 8 Pers.

Foto: Christian’s Bewusst Wurst – Würstelstand beim Technischen Museum

Anfang oder Mitte der 80er war „Alles Walzer, alles Wurst“ angeblich der Geburtsort der gegrillten Käsekrainer. Später wurden dann scharfe, sehr scharfe und irrsinnig scharfe Saucen das Thema, das Angebot ist enorm:

Quellenstraße vor 84, 1100 Wien
täglich 9–5 https://www.alleswalzer-alleswurst.at
Der Legende nach die Geburtsstätte der gegrillten Käsekrainer. Weitere Spezialitäten: Berliner Currywurst mit hausgemachter Currysauce (pikant, scharf, "unmenschlich" und "Witwenmacher" mit 1 Million Scoville), Currywurst-Catering für Feiern jeder Art (auf Anfrage), Bosna, Hamburger, Cheeseburger, Favoritenburger, im Herbst/Winter nach Mitternacht hausgemachte Gulaschsuppe. 2 Stehtische.

Foto: Alles Walzer, alles Wurst!

Bei keinem anderen Würstelstand gibt es so gute Ware so sorgfältig zubereitet wie beim "Scharfen René": Würste von Top-Fleischhauern, Käsekrainer mit Bergkäse gefüllt, gesottene Würste in Rindsuppe gekocht, selbstgemachte Currysauce aus Tomaten und Apfelmost:

Schwarzenbergplatz 15, 1010 Wien
Mo–Fr 11–4 (Fei geschlossen) https://www.zumscharfenrene.com
Würstelstand-Sortiment: Frankfurter, Debreziner Hot Dog (je € 3,80); Käsekrainer mit Zillertaler Bergemmentaler, Bratwurst verfeinert mit Duroc-Schwein, Burenwurst, Waldviertler (je € 4,20), Hot Dog groß (€ 4,80), Curry-Wurst mit selbstgemachter Currysauce und Hausbrot (€ 4,80). Alle Würste in Rindsuppe gekocht. Großes und sehr scharfes Chili-Angebot (Öl-Pfefferoni handeingelegt, darunter die schärfsten der Welt); 7 unterschiedl. Chilipulver aus der ganzen Welt 450.000 bis 2,2 Mio. Scoville; Chiliextrakte von 2 Mio. bis 6 Mio. Scoville.

Foto: Heribert Corn

Das "Buffet zur Ross-Schwemme" ist die beste Wurst-Adresse an der Alten Donau. Die Öffnungszeiten sind variabel, je nachdem, wie Herr Christian will, die Würste aus dem Waldviertel, das Brot selbst gebacken:

An der oberen Alten Donau 69, 1210 Wien
Buffet-Stand an der alten Donau. Würstel aus dem Waldviertel, selbst gebackenes Brot, im Sommer Eis. Schanigarten.

"Alles Wurscht" ist ein richtungsweisender Würstelstand, bei dem sich jemand ernsthaft den Kopf über Qualität zerbrochen hat. Und über das Lustprinzip der guten Wurst:

Börseplatz 1, 1010 Wien
Mo–Sa 12–19.30 https://alleswurscht.at
Ein etwas anderer Würstelstand, bei dem Fermentiertes hoch im Kurs steht: Statt Krautsalat gibt’s Kimchi, statt Essiggurkerl milchsauer vergorene Radieschen. Bio-Brot und Gebäck von Öfferl, Käsekrainer der Weinviertler Fleischerei Scheiterer, getrüffelte Krautfleckerl, Beef tatar mit Senf-Mayonnaise und getoastetem Brioche.

Lesen Sie dazu auch die Lokalkritik "Die wilde Wurst" von Florian Holzer vom 14.12.2021.

Foto: Heribert Corn

Alle Würstelstände in Wien finden Sie auch im Lokalführer "Wien, wie es isst" aus dem Falter Verlag, sowie online unter wien-wie-es-isst.at.

Alle Adressen auf einen Blick


12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!