Dekonstruktion - FALTER.maily #38

Barbara Tóth
Versendet am 12.10.2019

ich werde sie an diesem Samstagmorgen nicht lange aufhalten, diese Woche ist nämlich abseits des ersten Sondierungsreigens von ÖVP-Chef Sebastian Kurz und seinen möglichen Partnerinnen koalitionstechnisch nicht viel passiert.

Aber weil auch das Nicht-Geschehen in einer Mediendemokratie inszeniert gehört, lohnt sich ein Blick auf die Art und Weise, wie Kurz seine Treffen gestalten ließ. Kurz, der Insta-Kanzler, versteht es besonders gut, sich als Akteur, als Mann der Macht, um den sich alles dreht, darzustellen. Auf seinen eigenen Kanälen kann er das tun, aber wie geht die etablierte Presse damit um?

Ich empfehle dazu, Standard-Kollegen Matthias Cremer auf Twitter zu folgen. Er hat den großzügigen Salon im Winterpalais des Finanzministerium, den Kurz für seine Sondierungstreffen wählte, in diesem Blog sehr schön dekonstruiert.

Die Gratiszeitung Heute machte sich den Spass, diesen etwas kahlen Salon freundlicher zu dekorieren. Das ist auch eine Möglichkeit, Inszenierungen sichtbar zu machen - und zu verwitzeln.

Und im Falter Think Tank lesen sie nächsten Montag dazu eine Analyse der Politologin Petra Bernhardt.

Bilder erzählen nämlich ihre eigene Geschichte, vor allem dann, wenn es noch nichts zu sagen gibt.

Ein schönes Herbstwochenende wünscht

Barbara Tóth

Sie haben es vielleicht schon bemerkt. Schwarz-Grün als Koalitionsvariante ist unter österreichischen - aber auch deutschen - Kommentatoren sehr beliebt. Wer darüberhinaus an wissenschaftlicher Evidenz zum Thema interessiert ist, dem empfehle ich Katrin Praprotniks Buch "Parteien und ihre Wahlversprechen" aus dem Jahr 2017. Praprotnik zählt zur jungen Garde österreichischer Politologinnen, die sie unbedingt verfolgen sollten. Genauso wie unser Falter ThinkTank Autor Jakob Moritz Eberl und Laurenz Ennser-Jedenastik, der auf Twitter zuletzt argumentierte, warum viele positive Stimmen für Schwarz-Grün für ihn auf zwei Fehleinschätzungen basieren.

Die Straches! Wir dachten schon, unsere beliebte Falter-Comic Serie Basti & Bumsti muss sich neues Personal suchen, aber alle - Heinz, Christian und Philippa - bleiben uns erhalten. Philippa Strache könnte die zweite Frau sein, die als wilde Abgeordnete in Parlament einzieht (Ex-ORF-Chefin Monika Lindner war 2013 die erste). Und ihr Mann scheint sich an sein Rückzugsversprechen von vor einer Woche auch nicht mehr so recht gebunden zu fühlen.

Sie sind sich nicht sicher, was Sie von Peter Handke halten sollen? Nobel wie wir sind helfen wir Ihnen gern dabei. Im kommenden Falter werden wir uns ausführlich dieser Frage annehmen. Wenn Sie sich gern selbst ein Bild machen wollen, empfehlen wir seinen jüngsten Roman "Die Obstdiebin - oder - Einfache Fahrt ins Landesinnere". Mehr von Peter Handke finden Sie hier in unserem Shop. Dort finden Sie auch mehr von Olga Tokarczuk, der Preisträgerin für 2018. Ihr aktueller Roman heißt "Die Jakobsbücher" und ist über 1000 Seiten stark.

Anfang der Woche wurde "Zahlen bitte!! Band 2" vor gestellt, das neue Buch von Florian Klenk und Konrad Pesendorfer. Hier haben wir eine kurze Videozusammenfassung der Präsentation für Sie, das Buch gibt es hier bei uns im Faltershop.

Samstag, 20.15 Uhr, Arte: In "Am Ende der Welt: Eine Insel in Patagonien" begleitet ein Forschungsteam auf einen kleinen, unbewohnten Felsarchipel in Patagonien im äußersten Süden Chiles: auf die Isla Madre de Dios (Mutter-Gottes-Insel).

Samstag, 21.05 Uhr, ORF 3: In der neuen Dokumentation "Blutige Linien – Die Grenzziehung von Sykes-Picot im Nahen Osten" von Regisseur Gerhard Jelinek geht es um das, was viele als die Wurzel des Nahostkonflikts bezeichnen.

Sonntag, 20.15 Uhr, Puls 4: In "Das Beste kommt zum Schluss" beschäftigen sich Jack Nicholson und Morgan Freeman mit der Frage, was man tut, wenn man nur noch wenige Monate zu leben hat.

Sonntag, 20.15 Uhr, ORF 1: Österreich gegen Slowenien im Fußball, es geht weiterhin um die EM-Qualifikation, und da kann man nach dem Sieg gegen Israel sagen: Der Kurs stimmt.

Sonntag, 22.10 Uhr, ORF 2: Haben Sie die tolle Überleitung bemerkt? In "Im Zentrum" geht es natürlich um die SPÖ. Eingeladen sind Natascha Strobl (Politikwissenschafterin), Sara Costa (Bezirksrätin in Wien-Landstraße), Georg Dornauer (SPÖ-Tirol-Chef), Hans Niessl (Ex-SPÖ-Burgenland-Chef), Christian Deutsch (Bundesgeschäftsführer) und Andreas Babler (Bürgermeister von Traiskirchen).


Das FALTER-Abo bekommen Sie hier am schnellsten: falter.at/abo
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Ihnen gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
Weitere Ausgaben:
Alle FALTER.maily-Ausgaben finden Sie in der Übersicht.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!