Denkmäler - FALTER.maily #131

Barbara Tóth
Versendet am 05.02.2020

Johanna Dohnal war eine große Frau: unbeirrbare Kämpferin für die Rechte der Frau, Amazone und Emanze - sie liebte dieses Etikett, das junge Frauen heute oft empört von sich weisen. Dohnals Historisierung ist bereits voll im Gang, ein neuer Film, gerade in den Kinos, setzt ihr ein Denkmal. In der neuen Falter-Ausgabe finden Sie sie am Cover, mit fulminantem Bubikopf, die begeisterte Raucherin war auch eine Stilikone ihrer Zeit. Das Feuilleton widmet ihr einen großen Schwerpunkt, Kollege Nüchtern hat gestern auch im Maily darauf Bezug genommen.

Manche Politiker arbeiten noch zu Lebzeiten an ihrer Stilisierung zum Denkmal, man nennt das dann „Imagekontrolle“. Dass die Türkisen diese Disziplin weit besser beherrschen als die Grünen, ist Thema der dieswöchigen Aufmacher-Geschichte im Politikressort, die Nina Horaczek und ich recherchiert haben. Die Zeichnungen dafür lieferte Daniel Jokesch, der auch den legendären „Basti & Bumsti“-Cartoon zeichnet. Unsere Geschichte ist nicht zum Schmunzeln, Jokeschs Illustrationen dafür schon.

Eine bemerkenswerte Aktion von Kanzler Sebastian Kurz deckt auch Florian Klenk in seinem dieswöchigen Leitartikel auf. Unser Regierungschef höchstselbst patzt die Korruptionssstaatsanwaltschaft an. Auch dabei geht es - erraten - um Denkmalpflege, in dem Fall eher um Denkmalzerstörung. Die anerkannte Behörde soll als parteipolitisch motiviert und dilettantisch vorgeführt werden, rechtzeitig vor dem Start des Ibiza-U-Ausschusses. Der Grund: sie ermittelt ziemlich energisch gegen hochrangige ÖVP-Politiker.

Zu Tränen gerührt waren viele, als sie „Before Sunrise“, die Wien-Schmonzette mit Ethan Hawke und Julie Delpy in den Hauptrollen, in den 1990er Jahren im Kino sahen. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums begaben sich meine Kolleginnen Brigit Wittstock und Gerhard Stöger auf Spurensuche zu den Originaldrehschauplätzen - und entdeckten Dinge, die sonst nur koreanische Touristinnen zu sehen bekommen.

Sie lesen es schon: der neue Falter ist einmal mehr voll mit spannenden Geschichten, die Sie nirgendwo sonst bekommen. Genießen Sie ihn!

Barbara Tóth

Vor 25 Jahren ermordete Franz Fuchs vier Roma in Oberwart. Wer war dieser Terrorist? Vor 21 Jahren hatte Florian Klenk seinen Mordprozess besucht. Und 2005, zehn Jahre nach dem Anschlag, schrieb Klenk eine Reportage über die Folgen, die das Attentat auf Oberwart hatte.

In Frankreich reißen die Streiks nicht ab. Um die geplante Rentenreform zu verhindern, demonstrieren Franzosen seit Anfang Dezember. Was steckt dahinter? Wir haben beim französischen Soziologen Jean-François Amadieu nachgefragt.

Die oben angesprochenen "Basti & Bumsti"-Cartoons von Daniel Jokesch gibt es nicht nur in jedem Falter, sondern in gebundener Form auch bei uns im Faltershop - schon im zweiten Band. Es lohnt sich, versprochen!

Gerlinde Pölsler stellt in unserem Landleben-Ressort die Frage: Wem gehört Schladming? Luxusappartements gibt es zu horrenden Preisen, die Ortsansässigen finden kaum Leistbares. Schladming wird zur Abwanderungsgemeinde. Ihren Text können Sie hier lesen.


Das FALTER-Abo bekommen Sie hier am schnellsten: falter.at/abo
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Ihnen gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
Weitere Ausgaben:
Alle FALTER.maily-Ausgaben finden Sie in der Übersicht.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!