Corona, Melchior und Balthasar - FALTER.maily #393

Barbara Tóth
Versendet am 10.12.2020

am 8. Dezember lud ÖVP-Parlamentspräsident Wolfgang Sobotka zu einer "adventlichen Gebetsfeier" unter dem Motto "Hoffnung in der Krise" ins Parlament. Was anfangs als konfessions- und parteiübergreifende Adventveranstaltung geplant war, wurde – nach Absagen der Opposition und Vertretern anderer Glaubensgemeinschaften – zur Demonstration des politischen Christentums der Türkisen.

Unbehaglich genug, war das Gebetsthema "Hoffnung in der Krise" dann doch stimmig. Denn so, wie die türkis-grüne Regierung das Land in die Feiertage führt, hilft nur noch Beten. Während in unseren Nachbarländern darüber diskutiert wird, die Weihnachtsferien früher beginnen zu lassen und es sehr strenge Regeln für Weihnachts- und Silvesterfeiern gibt, hält Kanzler Sebastian Kurz an seinem Versprechen eines "Heiligen Abends" im Kreis der Familie fest.

Gleichzeitig gelang es der Regierung während des zweiten Lockdowns nicht ausreichend, die Alten- und Pflegeheime vor dem Virus zu schützen. Die Infektionsfälle nahmen ab Kalenderwoche 41 bei den über 65-Jährigen zu. Wenn der Virus einmal im Heim ist, ist die Ansteckungsgefahr groß. Meistens werden mehr als zehn, oft über 50 Menschen auf einmal angesteckt. Letzte Woche gab es wieder neue Vorfälle: Zwei im Burgenland (Mattersburg), zwei in Oberösterreich (Schärding), in Tirol sind 30 von 97 Heimen betroffen, in Kärnten 30. Im Pflegeheim in St. Lorenzen, das zwischenzeitlich vom Bundesheer übernommen wurde, ermittelt bereits die Staatsanwaltschaft. Wann ist es in den anderen Heimen so weit?

Zwei Heeressanitäter pro Heim, die Schnelltests abnehmen, wären schon hilfreich gewesen, aber die müssen ja die landesweiten Massentests unterstützen, die am 8. Jänner erneut starten sollen. Prioritäten in der Krise setzen schaut anders aus.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Barbara Tóth

In jüngster Zeit gelingt der Regierung in Sachen Krisenmanagement wenig – der geringe Andrang auf die Massentest-Stationen ist da nur die letzte einer ganzen Reihe an Fehleinschätzungen. Eva Konzett hat eine Chronologie der Ereignisse erstellt.

Experte als Männerberuf? Warum uns vor allem Männer den Weg aus Krisen erklären, lesen Sie hier.

Der Fall Grasser – ein Sittenbild der Republik? Im FALTER-Radio bei Raimund Löw sind die Begründerin des Liberalen Forums Heide Schmidt, der ehemalige FPÖ-Generalsekretär Peter Sichrovsky, der Richter und Publizist Oliver Scheiber und Falter-Chefredakteur Florian Klenk zu Gast.

Suchen Sie noch nach Inspiration für Weihnachtsgeschenke? Zwölf FALTER-Feuilltonistas liefern in der aktuellen Ausgabe Vorschläge in jeweils neun Kategorien, die wohl besten darunter sind die Geschenke für Feinde. Wenn Sie hingegen jemandem etwas Gutes tun wollen, können Sie stets auf unsere Bücher-Überraschungspakete zurückgreifen.

In der neuen Folge unseres Buchpodcasts "Besser Lesen mit dem FALTER" ist der Schweizer Autor Rolf Lappert zu Gast. Mit Moderatorin Petra Hartlieb spricht er über seinen jüngsten Roman "Leben ist ein unregelmäßiges Verb", und auch Feuilletonchef Matthias Dusini empfiehlt Ihnen noch zwei Bücher.


Das FALTER-Abo bekommen Sie hier am schnellsten: falter.at/abo
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Ihnen gefällt, können Sie ihn hier abonnieren.
Weitere Ausgaben:
Alle FALTER.maily-Ausgaben finden Sie in der Übersicht.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!