In Kürze

Kultur, FALTER 04/00 vom 26.01.2000

Es wurde Luc. Am Montag dieser Woche war es endlich so weit: Kulturstadtrat Peter Marboe präsentierte einen neuen Festwochenintendanten namens Luc Bondy. Der Starregisseur unterschrieb einen Dreijahresvertrag (2002 bis 2004), in dem unter anderem festgeschrieben ist, wie viele eigene Inszenierungen er im Rahmen der Festwochen herausbringen muss (mindestens eine) und wie oft er "auswärts" inszenieren darf (höchstens einmal). Bondy war auf der Pressekonferenz bemüht, seinen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen: "Wenn ich mich auf konventionelles Theater konzentrieren würde, wäre das schön blöd von mir. Da hätte ich woanders hingehen müssen." Selbstverständlich müssten die Festwochen auch "ein Labor sein, von dem Impulse für das Theater ausgehen"; er werde "hochkarätige Mitarbeiter" engagieren, weil er keine Lust habe, sich zu "blamieren". Auf die Frage nach seinem Honorar ließ Bondy in Anspielung auf Rudi Klausnitzer (kolportierte Jahresgage: ca. sieben Millionen) wissen,

ANZEIGE
  456 Wörter       2 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!