Sideorders: Ketchupfestspiele

Stadtleben, FALTER 15/02 vom 10.04.2002

Dass der so genannte Food Court in der Millennium-City (20., Wehlistr. 64a) irgendwie anders, anspruchsvoller oder origineller wird als all die anderen Fress-Abteilungen der Cineplexxe, war nicht wirklich zu erwarten. Jener der Millennium City im Bauteil 2 hat Folgendes zu bieten:

Taverna Takis: Griechen-Takeaway mit Moussaka, das gar nicht mal schlecht aussieht.

Palatschinken-Eck: Cool orangefarben und mit kräftigem Fettgeruch ausgestattet.

Subway: Die bekannten, unspannenden Weckerln, mit Hand-Präser gebastelt.

Burger King: Irgendwie bunter als MacDo, und der Whopper ist und bleibt leider einfach super.

Schnitzelhaus: Ja genau.

Kioyo Running Sushi: Zweistöckiges Fließband, nicht zu verwechseln mit "Kyoto" im Bauteil 1.

Dürüm: Kebabstand mit rotierender Red-Bull-Vitrine.

Pizza Buon Giorno: Man sieht, was der Mann da drauflegt. Wer trotzdem bestellt, hats immerhin gewusst.

Ponibär Mongolische Barbecue: Endlich wieder! Man wählt rohes Fleisch, Seafood und Gemüse nach Belieben, der Meister brät es einem dann. Spezialität: Pferd!

Segafredo: Das 879. Espresso in Rot-Schwarz.

Mango's Bar: Liegt strategisch günstig in der Mitte der Selfservice-Tische, aber das ists auch schon.

Patio: Eine Art Designerpizzeria mit hübschem Wintergarten im 1. Stock. Es gibt Pizza Hawaii.

Testarossa: Pseudoitalienisches Café-Bar-Feeling auch im 1. Stock.

Chinarestaurant Beijing-Ente: Klassisches Programm, klassisches Problem (leer).

Die Millenniumsschenke mit Bierfassdesign hatte gerade wegen Renovierung geschlossen.

The Shannon: Irish Pub, mit einfachsten Mitteln erstellt.

Hot Dog war auch zu.

T.G.I. Friday's: Am Neuen Markt gefloppt, hier im 2. Stock in etwas kleinerem Maßstab.

The Gallery Bar: Stock 3 ist vom Boden schon recht weit weg, vom Publikum auch.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!