Neu formatiert

EVA WEISSENBERGER
Medien, FALTER 19/03 vom 07.05.2003

MAGAZIN. "Format" mutiert endgültig zum Wirtschaftsmagazin. Was das neue ServiceHeft kann und woran die Vision von einem österreichischen "Economist" gescheitert ist. 

Nicht nur in den Druckereien, auf den Polizeikommissariaten und in den Remisen rottete sich Montag Abend die Belegschaft zusammen. Auch im siebten Stock des News-Towers am Donaukanal versammelten sich gegen sechs Uhr die Redakteure. "Das ist kein Streik", soll Herbert Langsner die Sitzung verlegen eingeleitet haben, "sondern eine Infoveranstaltung."

  Die gute Nachricht brachte der Herausgeber zuerst: "Es geht weiter. Das war nicht selbtverständlich." Die schlechte gleich danach: "Es wird ein Ritt über den Bodensee." Der News-Verlag hat sich entschieden: Das profil darf Nachrichtenmagazin bleiben, das Format mutiert endgültig zur Wirtschaftszeitschrift mit ganz vielen Serviceelementen. Die Ressorts Wirtschaft, Karriere und Geld werden mindestens das halbe Heft füllen. In die Mitte werden Branchenspecials gepackt.

ANZEIGE
  1132 Wörter       6 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!