FERNSEHEN

JULIA ORTNER
Medien, FALTER 44/05 vom 02.11.2005

Mach mir meinen zugewucherten Garten schön, pepp mir meine räudige Bude auf: Diese Reality-Formate sind vergleichsweise harmlos und durchaus unterhaltsam. Besonders lustig: die entgeisterten bis entsetzten Gesichter der Menschen, die ihr eigenes Zuhause nicht mehr erkennen, weil es ausschaut, als hätte dort ein Ikea-Wohnberater auf LSD seine Albträume realisiert - und die Leute müssen auch noch lächeln, "Wow!", "Super!" stammeln und sich brav bei der RTL-Einrichtungspäpstin bedanken. Weniger traumatisierend ist da die Auto-vorher-nachher-Show, die sie auf MTV spielen. "Pimp My Ride" heißt dieses herrliche Stück klassische Fernsehunterhaltung, bei dem eine coole Rapper-Mechaniker-Gang aus L.A. versiffte Karren aufmotzt. Da werden alte Trucks von dünnen Buben zu knallorangen Monstern mit eingebautem Tischtennistisch - und die Besitzer mutieren zu Möchtergern-Aufreißern, süß. Oder die Autoauskenner richten einer feschen Tussi den verrosteten Sportflitzer zu einem silbernen Bügelstation-Kristallluster-Espressomaschine-Traum her. Sogar lustig, wenn man sich null für Autos interssiert.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!