Paradies auf Erden

ROBERT MISIK
Politik, FALTER 44/05 vom 02.11.2005

SOZIALPOLITIK Ihre Unternehmen sind führend am Weltmarkt. Ihr soziales Netz ist eng geknüpft. Die Produktivität ist hoch. Nirgendwo gibt es so kluge Schüler, so viele Internetanschlüsse und so viele berufstätige Frauen. Wie machen das die skandinavischen Länder nur? 

Matthias Platzeck, Ministerpräsident des ostdeutschen Bundeslandes Brandenburg, will sich nicht länger am goldenen Westen ein Vorbild nehmen. "Auf wegweisende Ideen aus Westdeutschland können wir derzeit kaum hoffen", sagt er. Deshalb reist er jetzt auffallend oft nach Finnland. Um sich Tipps zu holen. Denn in Skandinavien ist alles wunderbar. "Finnland für alle", titelte unlängst die Hamburger Zeit, und die Süddeutsche Zeitung resümierte nicht ohne Erstaunen: "Deutschland bewundert Skandinavien", und zwar neuerdings nicht nur die Linken, sondern auch die Konservativen. Das gilt nicht nur für Deutschland. In den kontinentaleuropäischen Sozialstaaten, von der Globalisierung, ökonomischem und sozialem Wandel

ANZEIGE
  1815 Wörter       9 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Sie nutzen bereits unsere FALTER-App?
Klicken Sie hier, um diesen Artikel in der App zu öffnen.

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!