Jazz, Lokal/Global

Kultur, FALTER 51/05 vom 21.12.2005

Alexander von Schlippenbach et al:

Monk's Casino Intakt

Historische Großtat mit Pfiff: Ein 5tett spielt ALLE Monk-Kompositionen an 4 Tagen live auf 3 CDs ein.

Romano-Sclavis-Texier: African Flashback

Label Bleu

Schlicht eine der besten europäischen Formationen: Ein Trio, das Rasanz mit Eleganz zu vereinen weiß.

Thelonious Monk Quartet with John Coltrane: At Carnegie Hall Blue Note

DIE Sensation des Jahres: ein bislang unentdeckter Livemitschnitt eines Treffens zweier Jazzgötter.

Cheikh Lô: Lamp Fall

World Circuit

Weltmusik aus Senegal im allerbesten Sinne: mit funkigen Ingredienzien aus London, Brasilien und Kuba.

Gianluigi Trovesi/Gianni Coscia:

Round About Weill ECM

Klarinette und Akkordeon im melancholischaufgeweckten Duo, einem Klassiker nachsinnend.

David Krakauer: Bubbemeises

Label Bleu

Klezmer goes Dancefloor: Teufelsklarinettist Krakauer beamt traditionelle jüdische Musik ins 21. Jahrhundert.

Shibusa Shirazu: Lost Direction

Moers Music

Free Jazz meets Turbo-Folk: ein brachialer Spaß des

unblutigen japanischen Orgienmysterienensembles.

Kadero Ray: Perdu

Atlas

Nordafrikanischer Rai aus Wien mit einer hypnotisierenden Stimme und einer Extraportion Jazz und Rock.

Rova::Orchestrova: Electric Ascension

Atavistic

John Coltrane zur beherzten Neuinterpretation freigegeben: ein erfreulicher Energiestoß in milden Zeiten.

John Scofield: That's What I Say

Verve

Der Großmeister des effizienten Gitarrengrooves erweist seinem Jugendidol Ray Charles relaxte Reverenz.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!