Klassik, Alte und Neue Musik

Kultur, FALTER 51/05 vom 21.12.2005

Magdalena KozÇená: Lamento

Musica Antiqua Köln, R. Goebels (Archiv)

Ein tolles Familienalbum mit einem Onkel, ein paar Söhnen und Papa J.S. Bach: zum Heulen schön.

Witten In Nomine Broken Consort Book

Ensemble Recherche (Kairos)

42 Komponisten bearbeiten ein Thema: Das ergibt den perfekten Überblick über die heutige Musikszene.

John Cage: Early Piano Music

Herbert Henck, Klavier (ECM)

In den Dreißigern suchte der junge Cage nach sich selbst - und Herbert Henck ist ihm dicht auf der Spur.

Leonidas Kavakos: Strawinsky/Bach

Leonidas Kavakos, Violine (ECM)

Intelligent, technisch souverän, klanglich brillant, der Ton süß und doch nie klebrig: Dieser Geiger hat alles!

Cecilia Bartoli: Opera Proibita

Musiciens du Louvre, M. Minkowski (Decca)

Ein gelungenes Raritätenprogramm - und eine Bartoli, die durch ein wenig Zurückhaltung viel gewinnt.

Mozart: Klaviersonaten K 330-332

Andreas Staier, Fortepiano (Harmonia Mundi)

Keine historische, sondern höchst lebendige Aufführungspraxis - vor allem beim ollen "alla turca".

Gérard Grisey: "Les Espaces Acoustiques"

WDR SO Köln, S. Asbury (Kairos)

Ein riesiges Crescendo, immer höher, immer ferner ins Obertonspektrum: Klassiker der Musique spectrale.

Viktoria Mullova: Vivaldi

Giardino Armonico, G. Antonini (Onyx)

Vivaldis Violinkonzerte, eloquent im historischen Idiom gespielt, aber dennoch mit russischer Virtuosität.

Ludwig v. Beethoven: Alle Ouvertüren

Tonhalle Zürich, D. Zinman (Arte nova)

Schlank, knackig, kernig: Nach den Sinfonien bringt Zinman auch Beethovens Ouvertüren auf den Punkt.

C.P.E. Bach: Zur Mit=Empfindung

L. Duftschmid, B. v. Asperen (Extraplatte)

Zwei aktiv subjektive Interpreten zeigen, wie C.P.E. Bach den Weg in die Klassik wies. Mitreißend!

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!