Tipps

Schauplatz Supermarkt — Olga Flor liest

Literatur

Lexikon, FALTER 38/08 vom 17.09.2008

Einen eher ungewöhnlichen Werdegang für eine Autorin hat Olga Flor hinter sich. 1968 in Wien geboren und in Graz aufgewachsen, studierte sie Physik und schloss mit dem Magister ab. Danach arbeitete sie im Multimediabereich, ehe die Literatur den Vorzug bekam. 2002 erschien ihr erster Roman „Erlkönig“, es folgten 2005 „Talschluss“ und nun „Kollateralschaden“ (Zsolnay Verlag). Und weil Letzterer, der auf der Longlist um den Deutschen Buchpreis 2008 steht, in einem Supermarkt spielt, findet auch Flors Wien-Lesung in einem ebensolchen statt. Aber nicht in irgendeinem, als Rahmen dient der Meinl am Graben. SF

Meinl am Graben, Do 18.30

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!