Fragen Sie Frau Andrea

Leopolds Insel, Mazzes, Oberer und Unterer Werd

Kolumnen, FALTER 48/08 vom 26.11.2008

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft

Liebe Frau Andrea,

seit kurzem wohne ich im zweiten Bezirk. In einer Zimmer-Küche-Kabinett-Wohnung in Zentralboboville, direkt im Karmeliterviertel. Bei einem Gemüsestandler habe ich den Ausdruck "Im Werd" aufgeschnappt. Eine Freundin meint, so hieße die Leopoldstadt in Wirklichkeit, stimmt das?

Leopoldstädter Grüße sendet Ihnen Veronika Zobek

Liebe Veronika,

das Gebiet des heutigen 2. Bezirks hat viele Namen. Im satirischen Kosmos Bobovilles heißt die Gegend um den Karmelitermarkt Bobograd. Der Ausdruck spielt mit der Erinnerung an die sowjetische Besatzungszone nach dem Zweiten Weltkrieg und seine heutige Nutzung als Schlaf-, Arbeits- und Fortgehstadt der Bobos. Der Karmelitermarkt hat seinen Namen vom benachbarten Karmeliterkloster. Mazzesinsel wiederum hieß die brettlebene ehemalige Au in Anlehnung an die jüdische Bevölkerungsgeschichte der Donauinsel.

1625 hatte Habsburgerkaiser Ferdinand II. hier den Wiener Juden Raum

  332 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige