Nachgefragt: Wie wienerisch sind Sie?

Prüfen Sie Ihren Urbanitätsgrad!

Politik, FALTER 48/08 vom 26.11.2008

1 Wieso freut sich das Integrationshaus über den Weihnachtssack? A Weil Geschenke für Flüchtlinge drinnen sind B Weil es für jeden Sack eine Spende gibt C Weil eine Kurt-Ostbahn-CD im Sack ist

2 Max Fleischer erhielt in der Neustiftgasse 64 eine Gedenktafel. Er war A Architekt zahlreicher Synagogen, B jüdischer Bezirksvorsteher von Neubau, C kommunistischer Widerstandskämpfer

3 Was bekam der Yppenplatz in Ottakring vergangene Woche? A Einen neuen Namen B Eine neue Fußgängerzone C Einen neuen Spielplatz

4 Der Schauspieler Erwin Steinhauer eröffnete in der Brigittenau A ein Kabarettlokal, B einen Gedenkstein für verfolgte Dichter, C ein Denkmal für Kinderrechte

5 Der Winter ist da. Wie viele Obdachlose nutzen täglich die "Gruft", um nicht im Freien schlafen zu müssen?

A bis zu 50 B bis zu 100 C mehr als 100

Antwort 1: B Vom "Wiener Weihnachtssack", erhältlich am Christkindlmarkt, geht ein Teil des Erlöses ans Integrationshaus, Antwort 2: C Der Architekt Max Fleischer (1890-1905)entwarf zahlreiche Synagogen, die 1938 zerstört wurden, Antwort 3: A + B Der Yppenplatz heißt nun Brunnenmarkt und hat eine Fußgängerzone bekommen, Antwort 4: C Das Denkmal steht am neuen "Platz der Kinderrechte" Ecke Dresdner Straße/Winarskygasse, Antwort 5: C Bis zu 120 Obdachlose schlafen im Caritas-Betreuungszentrum "Gruft". Die Gruft bittet um Sachspenden wie Schlafsäcke und warme Kleidung

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige