"Gott sei Dank!"

Steiermark, FALTER 4/2009 vom 21.01.2009

Jörg Koßdorff, scheidender Grazer Opernintendant, über sein Regiedebüt in "Nabucco", leere Kassen und die heilige Wahrheit

Interview: Clara Pfaller, Thomas Wolkinger

Jörg Koßdorff kennt die Grazer Oper wie kein anderer. Vor 55 Jahren hat er sie das erste Mal betreten und seither praktisch ohne Unterbrechung in diesem Haus als Statist, Beleuchter, Bühnenbildner, Technischer Direktor und - seit 2003 - auch als Intendant gewirkt. Zwischendurch hat Koßdorff immer wieder Bühnen für große internationale Produktionen, vor allem für Regisseur Peter Konwitschny, gestaltet. In seiner letzten Spielzeit - die nächste wird bereits von Elisabeth Sobotka, der früheren Direktorin der Berliner Staatsoper Unter den Linden, verantwortet - gibt Koßdorff, Jahrgang 1938, nun in Verdis "Nabucco" auch noch sein spätes Debüt als Regisseur.

  2221 Wörter       11 Minuten

Sie haben bereits ein FALTER-Abo?


Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Jetzt abonnieren und sofort weiterlesen!

Print + Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • Wöchentliche Print-Ausgabe im Postfach
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren

1 Monat Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
Jetzt abonnieren

Digital

  • FALTER sofort online lesen
  • FALTER als E-Paper
  • FALTER-App für iOS/Android
  • Rabatt für Studierende
Jetzt abonnieren
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

"FALTER Arena - Journalismus live" - Baumann/Klenk/Niggemeier/Thür - 1. Oktober, Stadtsaal
Diskussion zum Thema "Lügenpresse? Die Vertrauenskrise des Journalismus"