Wieder gelesen

Bücher, entstaubt

Politik, FALTER 07/09 vom 11.02.2009

Vatikanische Revolutionen

Mit der Öffentlichkeitsarbeit hapert es im Vatikan, man kommuniziert über dürre Kommuniqués - vor allem dann, wenn es brenzlig wird, wie eben angesichts des Streits über den Holocaustleugner Richard Williamson und die Pius-Bruderschaft. Sie lehnen die Ergebnisse des von Papst Johannes XXIII. einberufenen, reformorientierten Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) ab. Eine gute Gelegenheit, dieses bahnbrechende Schriftstück nachzulesen. Dafür braucht man allerdings viel Zeit, Geduld - und ein gewisses Faible für Kirchenbürokratendeutsch. B. Tóth

Das Zweite Vatikanische Konzil, auf Deutsch nachzulesen im Archiv von www.vatican.va

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!