Noch im Kino

Dwayne Johnson auf "Jagd zum magischen Berg"

Joachim Schätz
Lexikon, FALTER 19/09 vom 06.05.2009

Unterstützen Sie diese Petition: Dwayne Johnson verdient einen richtig guten Film. Der Ex-Wrestler und -Footballspieler mit Gesichtszügen und -behaarung wie in Fels gemeißelt trägt die erste Hälfte von "Die Jagd zum magischen Berg" (Regie: Andy Fickman) fast im Alleingang. Als Taxifahrer in Las Vegas, der zwei Alien-Kindern dabei helfen soll, ihr UFO zu finden und die Erde zu retten, kriegt er den Tonfall gutgelaunter Ungläubigkeit punktgenau hin, der in dieser Familien-Actionkomödie sonst meist in Routine, Ironie und unkoordinierten Krach umkippt. Verfall der Filmkultur? I wo! Besser als dieses mediokre Remake war das Original von 1975 auch nicht.

Weiterhin in den Kinos

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!