Ein Kanzler mit Krone: maschek im Rabenhof

Lexikon, FALTER 39/09 vom 23.09.2009

Das Synchronkomikertrio maschek lässt wieder die Puppen sprechen. Nach „Bei Schüssels“ und „Beim Gusenbauer“ steht im Rabenhof nun „Bei Faymann“ auf dem Programm. Der Kanzler hat seinen Schreibtisch ins Foyer der Krone-Redaktion verlegt, Onkel und Neffe Pröll schauen hier ebenso regelmäßig vorbei wie Laura Rudas und Maria Fekter, Nicolas Sarkozy und sogar Papst Benedikt. Omnipräsent ist Hans Dichand, der allerdings nur in Gestalt eines Hundes namens Cato auftritt; leider überlebt dieser den Abend nicht – Michael Häupl setzt sich versehentlich auf den Köter. Klingt witzig? Ist es eh. Aber lang nicht so witzig wie man denkt. Die Politkasperltheaterserie ist mascheks erfolgreichstes Produkt. Auf der Höhe ihrer Kunst sind die Herren dabei trotzdem nicht. WK

Rabenhof, Fr, Sa, So, Mi, Do 20.00

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel der aktuellen Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!