Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien, FALTER 40/10 vom 06.10.2010

ORF: vier Männer und ein Chefposten

Zumindest vier Interessenten haben sich für die Nachfolge von Karl Amon als TV-Chefredakteur am Küniglberg beworben. Gute Chancen werden Fritz Dittlbacher zugerechnet, der seit 1997 in der "Zeit im Bild" arbeitet und dessen Kandidatur von der SPÖ unterstützt wird. Ebenfalls beworben haben sich Wolfgang Wagner, Sendungsverantwortlicher der "ZiB 2" sowie "Weltjournal"-Moderator Eugen Freund und "ZiB"-Anchorman Armin Wolf. Dieser hat zwar erst kürzlich eine Managementausbildung abgeschlossen, die ihn für den Job qualifizieren würde, Wolf hat aber trotzdem nur Außenseiterchancen: Er gilt als politisch zu unberechenbar, um von SPÖ und ÖVP zum ORF-Chefredakteur gewählt zu werden.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!