Kurz und klein 

Meldungen

Medien, FALTER 13/11 vom 30.03.2011

Hüter der Ehre will der im vergangenen Herbst wiedergegründete Presserat sein. Derzeit arbeitet er an einem Ehrenkodex. Im Zuge der Strasser-Affäre sprechen sich Medienexperten auch für eine Änderung des geltenden Ehrenkodex und für mehr Einschleichjournalismus aus. Der Presserat könnte zudem einen Weg gefunden haben, Entscheidungen gegen Medien zu veröffentlichen, die sich dem Verfahren nicht freiwillig unterziehen: Solche Entscheide dürften im Jahresbericht beschrieben werden, der in Kürze veröffentlicht wird.

73

Prozent der Führungsjobs in Medienunternehmen werden weltweit von Männern besetzt. Zu diesem Schluss kommt eine großangelegte Studie der International Women’s Media Foundation, die den Frauenanteil in 59 Ländern untersucht hat.

Presse-Veteran Michael Prüller, stellvertretender Chefredakteur des Styria-Blattes, wechselt zur Diözese Wien. Er wird dort die Öffentlichkeitsarbeit leiten und die Letztverantwortung für die Medien der Diözese übernehmen. Prüller soll trotz des neuen Amts Kolumnist bei der Presse bleiben. Der Journalist gehört der Tageszeitung seit 1987 - mit einer dreijährigen Unterbrechung - an. 2004 wechselte er von der Leitung des Wirtschaftsressorts zur Position des stellvertretenden Chefredakteurs.

"Wald“ heißt ein neues Magazin, das die Macher der Zeitschrift Fleisch herausgeben. Das Hochglanzprodukt soll als "Magazin für draußen“ naturinteressierte Städter mit großzügig aufgemachten Natur- und Umweltgeschichten ansprechen. Es erscheint viermal im Jahr in Kooperation mit den Bundesforsten. Vorbild sei laut Herausgeber Markus Huber Geo.

ANZEIGE

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Medien-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!